LIEBE LIEBE

Haarentfernung: Mögen Sie Männer unten ohne?

Haarentfernung: Mögen Sie Männer unten ohne?
© Andrey Guryanov

Haarentfernung: Mögen Sie Männer unten ohne?

Eines der notwendigsten aber auch nervigsten Rituale, die wir Frauen im Dienste der Liebe verrichten, ist die Enthaarung. Als ich mir neulich seufzend die Beine rasierte, dachte ich daran, wie schön es ist, jetzt im Sommer wieder Haut zeigen zu können. Und die Männer sind ganz hin und weg. Ein tolles, ein wunderbar sinnliches Lebensgefühl. Und wie gleichermaßen anstrengend ist es trotz dieser Wonnen, sich ständig um die Haarentfernung kümmern zu müssen. Je nach Haarentfernungs-Methode fast täglich.

Mit dieser Haar-weg-Last leben in den letzten Jahren auch die Männer.  Freiwillig! Weil es irgendein Trend so will. Gerade neulich habe ich einen Mann nackt gesehen, der hatte lediglich Haare auf dem Kopf. Sonst nix. Und beim Joggen sehe ich immer wieder Männer, die perfekt enthaarte Beine haben. Da könnte man neidisch werden und fragen: Waxing? Oder Epilierer?

Wie weit darf Haarentfernung beim Mann gehen?

Gefällt mir das? Gefallen mir haarlose Männer? Gefallen mir Männer, mit denen man über die Vor- und Nachteile von Waxing und Epilation diskutieren kann? Schwer zu sagen. Haare auf dem Rücken, auf dem Po und Haare, die aus dem Nasenloch luken, die finde ich schrecklich. Sprechen möchte ich jedoch mit keinem Mann darüber, wie er das Zeug wegkriegt. Da geht es Euch sicher ähnlich. Hauptsache Haare weg.

Kompliziert wird die Sache, was das beste Stück des Mannes angeht. Wildwuchs ist in dieser Region lästig. Dort muss zumindest gestutzt werden. Aber Radikal-Entfernung? Ein guter Freund von mir, ein rein platonischer Freund, schwärmte mir vor, wie sensibel der Mann ist, wenn er unten ohne geht. Das Gleiche gilt für die Frau. Ungeahnte erotische Genüsse seien möglich. Das macht mich natürlich neugierig und nachdenklich. Man müsste es auf jeden Fall ausprobieren. Einen Mann unten ohne.

Sollen Männer unten ohne herumlaufen?

Doch bevor man fühlt als Frau, guckt man. Da geht es Euch sicher auch ähnlich. Macht uns das optisch an, wenn ein Mann aussieht als habe er einen frisch geborenen Hamster zwischen den Beinen? Vielleicht törnt uns das total ab, und es kommt gar nicht mehr zum Fühlen. Wenn uns Männer auf die nackten makellos rasierten Beine schauen, fühlen sie viel. Tja, und wenn ich die glatten Waden eines Kerls sehe, fühle ich wenig. Zu einem Männerbein gehören eben Haare. Zu einem Frauenbein nicht.

Auf einer Männerbrust sind Haare ebenfalls gut plaziert. Auf einer Frauenbrust nicht. Sind Frauen und Männer doch grundverschieden? Aus tiefstem Herzen: Ja! Männer sollten also an bestimmten Stellen Haare dranlassen. Im Dienste der Liebe. Bitte!

Einen schönen Sommer wünscht Euch:

Anzeige