FRISUREN FRISUREN

Haare selber schneiden - so gelingt der DIY-Schnitt

SO schneiden Sie sich Ihre Haare ganz einfach selbst
SO schneiden Sie sich Ihre Haare ganz einfach selbst Schritt-für-Schritt-Anleitung 00:02:49
00:00 | 00:02:49

Mit diesen Tipps können Sie sich Ihre Haare selber schneiden

Im stressigen Alltag finden Sie einfach keine Zeit zum Friseur zu gehen? Verständlich. Außerdem geht das auch immer ganz schön ins Geld. Besonders ärgerlich ist das, wenn sowieso nur die Spitzen dran glauben müssten. Aber tut's nicht auch die Nagelschere zu Hause? Wir verraten Ihnen, auf was Sie beim Haare selber schneiden achten müssen, damit Sie sich den Gang zum Friseur zumindest ab und zu sparen können.

Klar, im Internet tummeln sich tausende Anleitungen zum Haare selber schneiden - aber taugen die wirklich was und können sie tatsächlich den Fachmann ersetzen?

Haare selbst schneiden – Die richtige Vorbereitung

Zunächst einmal sollten Sie grundlegende Dinge beim Haare selber schneiden klären, wie: ‚Welche Ausstattung brauche ich?‘ oder ‚Wie muss ich mein Haar auf den DIY-Schnitt vorbereiten?‘

1. Ziele im Kopf haben

Bevor Sie loslegen, sollten Sie sich eine genaue Vorstellung vom Endergebnis machen: Wollen Sie bloß die Spitzen schneiden, Ihre jetzige Frisur nachschneiden oder den Pony etwas trimmen?

2. Gute Ausstattung

Besorgen Sie sich zum Haare selber schneiden das richtige Equipment. Dazu gehören zwei Spiegel – damit Sie auch sehen was am Hinterkopf passiert. Zudem sollten Sie sich mit genügend Haarklammern und Haargummis, einer Sprühflasche sowie einem feinzinkigen Kamm zum Abteilen von Strähnen ausstatten.

Ganz wichtig natürlich: die Schere! Das Exemplar aus dem Kinderzimmer Ihres Sohnes oder die Nagelschere eignet sich nur bedingt, um Ihrer DIY-Frisur zu einem vorzeigbaren Ergebnis zu verhelfen, denn meist sind sie viel zu stumpf. Besorgen Sie sich lieber eine spezielle Haarschneideschere. Die bekommen Sie bereits ab 25 Euro im Fachhandel.  

3. Haare befeuchten

Bevor Sie mit dem Schneiden loslegen, befeuchten Sie Ihre Mähne mit der Sprühflasche Der Grund? Feuchte, glatte Haare sind viel leichter zu schneiden. Denken Sie daran, dass sich Ihre Haare wieder zusammenziehen, sobald sie trocknen. Schneiden Sie also nicht zu viel ab!

Pony und Spitzen selber schneiden

Spitzen selber schneiden

Möchten Sie Ihre langen Haare auf die gleiche Länge – also ohne Stufen – schneiden, dann kämmen Sie Ihre Haare als erstes gut durch. Binden Sie danach mit einem schmalen Haargummi einen Pferdeschwanz, der möglichst tief sitzen sollte. Um den Pferdeschwanz zu stabilisieren, folgt etwa fünf bis zehn Zentimeter tiefer ein weiterer Haargummi.

Zum Schluss binden Sie einen dritten Haargummi ans Ende des Pferdeschwanzes. Was nun aus dem Zopfende herausschaut, schneiden Sie ab.

Pony nachschneiden

Der Klassiker beim Haare selber schneiden ist der Pony. Den schneiden sie am besten trocken, dann wird er nicht zu kurz. Kämmen Sie zu Beginn die Ponyhaare herunter, sodass sie locker auf der Stirn aufliegen.

Nehmen Sie die Haare zum Schneiden locker zwischen Zeige- und Mittelfinger und halten sie ein bisschen von der Stirn weg. Nun schneiden Sie mit der Schere in einem leichten Winkel von unten wenige Millimeter in den Pony hinein. Arbeiten Sie hier geduldig und vorsichtig, um nicht versehentlich zu viel wegzuschneiden.

No-Gos bei der DIY-Frisur

Beim Haare selber schneiden sollten Sie nicht nur unsere oben genannten Tipps befolgen, sondern unbedingt diese drei No-Gos vermeiden:

1. Nicht zu ehrgeizig sein

Wenn Sie sich zum ersten Mal am Haare selber schneiden probieren, sollten Sie die Schnitte so einfach wie möglich halten, sprich: Spitzen, kinnlange Stufen (siehe Video oben) und ein nachgeschnittener Pony sind erste, machbare Ziele und nicht der neue asymmetrische It-Schnitt von Rihanna.

2. Keine zu dicken Haarsträhnen

Schneiden Sie nicht zu viele Haare auf einmal. Trennen Sie lieber Strähne für Strähne mit einem feinen Kamm ab. So erzielen Sie bessere Ergebnisse.

3. Locken lieber nicht selber schneiden

Wenn Sie lockige Haare haben, sollten Sie lieber aufs Selbstschneiden verzichten. Da ganz geradlinige Schnitte aber sowieso bei Locken nicht funktionieren, müssen Sie ja auch nicht monatlich zum Friseur. Vertrauen Sie sich also lieber ab und an einem Profi an.

Um unterschiedliche Methoden zum Haare selber schneiden einmal im Selbstexperiment zu begutachten, hat unsere Reporterin den Versuch gewagt. Wie erfolgreich sie dabei war und was Beauty-Expertin Anne Pleli zum Ergebnis sagt, erfahren Sie oben im Video.

Wie gut sind Pflegeprodukte wirklich für uns?
Wie gut sind Pflegeprodukte wirklich für uns? Großer Haut-Test 00:05:53
00:00 | 00:05:53

Wenn Sie sich noch für weitere Beiträge aus dem Bereich Beauty und Pflege interessieren, dann klicken Sie sich doch einfach durch unsere Video-Playlist.

Anzeige