FRISUREN FRISUREN

Haare föhnen: Blow-Drying, Infrarot- und Ionen-Föhn im Test

So föhnen Sie Ihre Haare richtig
So föhnen Sie Ihre Haare richtig Die passende Technik macht's! 00:02:47
00:00 | 00:02:47

Die Haare richtig föhnen - so geht's!

Style, Volumen und Glamour – das wünscht sich wohl jede Frau für ihre Haare. Ionen- und Infrarot-Föhns versprechen tolle Ergebnisse! Ob der richtige Föhn tatsächlich ausreicht, um die perfekten Haare zu bekommen, haben wir getestet. Wichtig ist uns dabei, dass die Haare der Testerinnen nicht spröde werden, sondern geschmeidig und glänzend bleiben.

Der Infrarot-Föhn verspricht eine gleichmäßige Wärmeeinbringung, durch die der natürliche Glanz der Haare erhalten bleiben soll. Und tatsächlich: Das Ergebnis überzeugt. Die Haare fühlen sich geschmeidiger an, sind weich, glatt und glänzend.

Der getestete Ionen-Föhn versichert Glanz und Gesundheit. Die Haare sollen durch die Sauerstoff-Ionen, die der Föhn mit dem Luftstrom verteilt, nicht statisch aufgeladen werden. Im Test kann das Modell allerdings nicht überzeugen. Die Haare unserer Testperson fühlen sich trocken an und haben sogar an Glanz verloren.

Worauf es beim Föhnen ankommt, weiß Friseurmeisterin Celina Jansen. Sie stellt eine vielversprechende Methode, das 'Blow-Drying' vor. "Der Unterschied zum normalen Föhnen ist das kontrollierte Arbeiten", erklärt die Expertin. Dabei kommt es besonders auf die Technik vor dem Föhnen an. Zunächst werden die Haare kalt abgespült und mit einem Hitzeschutz bearbeitet. Dann wird das Haar in kleine Abteilungen aufgeteilt und aufgedreht. Dabei sollen die Haare noch richtig nass sein. Die einzelnen Partien werden geföhnt und dann wieder eingedreht.

Auch wenn diese Technik etwas aufwändiger ist, so lässt sich das Ergebnis wirklich sehen. Am Ende kommt es also für den perfekten Look mehr auf die richtige Technik, als auf den richtigen Föhn an.

Anzeige