LEBEN LEBEN

Günstigste Strände der Welt: Wo spart man im Urlaub richtig Geld?

An diesem Strand können Sie am günstigsten urlauben
An diesem Strand können Sie am günstigsten urlauben Der große Strandvergleich in Europa 00:01:33
00:00 | 00:01:33

Der günstigste Strand Europas liegt in Deutschland

Urlaub in Italien oder Spanien kostet richtig Geld! Nicht nur Flug und Hotel, auch die Versorgung vor Ort lassen sich die Urlaubsländer hochpreisig bezahlen. Das Urlaubsportal 'TravelBird' hat 250 Strände weltweit unter die Lupe genommen und getestet, welcher Strand der günstigste ist. Einer der günstigsten liegt - zu aller Überraschung - in Deutschland.

Acht Sonnenstunden hat der Timmendorfer Strand im Sommer. Gleichzeitig schont der Strand an der Ostsee aber auch die Urlaubskasse. Das Urlaubsportal hat verglichen, wo Sonnencreme, Wasser, ein Bier, ein Eis und ein Mittagessen am günstigsten sind. Im Video sehen Sie, wie Deutschland im Vergleich zu Spanien und Italien abschneidet.

Die teuersten und die günstigsten Strände der Welt

Das sind übrigens die teuersten Strände der Welt:

1. La Plage de Maui, Tahiti, Französisch-Polynesien

2. Mareto Plage Publique, Moorea, Französisch-Polynesien

3. Anse Vata, Noumea, Neukaledonien

4. Anse Georgette, Praslin, Seychellen

5. Anse Soleil Beach, Seychellen

Und hier machen Sie am günstigsten Urlaub:

1. Cua Dai Beach, Hoi An, Vietnam

2. Ho Coc Beach, Ho Coc, Vietnam

3. City Beach, Nha Trang, Vietnam

4. Long Beach, Phu Quoc, Vietnam

5. Varkala Beach, Kerala, Indien

Und in Deutschland? Da ist Timmendorfer Strand der günstigste. Danach folgen Eckernförder Bucht, St. Peter-Ording, Borkum, Falkensteiner Ufer, Büsum, Warnemünde, Hörnumer Nehrung, Binz, Bansin, Grömitz und Steilkünste Boltenhagen. Überall dort zahlt man unter 20 Euro für einen Strandtag. Im Vergleich: Beim teuersten zahlt man knapp 54 Euro für einen Tag.

Anzeige