LIEBE LIEBE

Große Liebe: Haben Sie die Liebe fürs Leben schon gefunden?

Diese 8 Dingen zeigen, dass du den Partner fürs Leben hast
Diese 8 Dingen zeigen, dass du den Partner fürs Leben hast Die große Liebe 00:00:52
00:00 | 00:00:52

Ist Ihr Partner schon Ihre große Liebe?

Draußen wird es Frühling und in unseren Herzen blüht die Romantik. Laut einer neuen Partnerschafts-Studie des Allensbach-Instituts glauben zwei Drittel der Deutschen an die Liebe fürs Leben. Es gibt allerdings einen unromantische Haken an der Sache: Denn von den Liebes-Anhängern glaubt insgeheim ein Viertel nicht, dass der aktuelle Partner an ihrer Seite auch wirklich der Richtige ist. Warum ist Liebe für uns so wichtig und wie findet man den Partner fürs Leben?

Große Liebe: Haben Sie die Liebe fürs Leben schon gefunden?
© WavebreakMediaMicro - Fotolia

Von Dagmar Baumgarten

Zum Glück der Deutschen gehört eine glückliche Beziehung. Die ewige Liebe gab es früher nur in Hollywood -Schinken. Heute ist eine stabile Beziehung ein wesentliches Lebensziel. Früher gaben uns Großfamilien und ein stabiler Freundeskreis das Gefühl von Geborgenheit und Zugehörigkeit. Heute ist unser Leben aber viel unruhiger geworden. Unser Grundbedürfnis nach Harmonie und Rückhalt ist aber immer noch da. Deshalb ist die einst größere Neandertal- Herde auf eine Mini-Herde von zwei Personen geschrumpft. Diese Beziehung ist aber umso wichtiger geworden. Freiheit und Abenteuer, die man als Single erleben kann, erscheinen dagegen nicht mehr besonders verführerisch. Nur die wenigsten Singles sind über ihren Zustand, dass sie jederzeit tun und lassen können, was sie wollen, wirklich glücklich. Je älter die Befragten waren, umso dringlicher verspürten sie die Sehnsucht nach einer harmonischen, glücklichen Beziehung. Allerdings härtet das Alleinsein emotional ab.

Warum hoffen wir auf die große Liebe?

Während die meisten Menschen, die in einer Beziehung leben, an die große Liebe glauben, können sich weniger als die Hälfte der Singles vorstellen, dass es das ewige Glück wirklich gibt. Klar, wer schon länger alleine durchs Leben geht, und dabei von diversen Fröschen erst geküsst und dann enttäuscht wurde, kann sich immer schwerer vorstellen, dass es wirklich noch den passenden Prinzen gibt. Deshalb legen sich einige Singles einen Schutzpanzer zu. Dass sie selber denken, dass es ja sowieso den Richtigen nicht gibt, heißt aber nicht, dass sie sich nicht doch danach sehnen. Keine Branche boomte in den letzten Jahren so sehr, wie die Single-Börsen oder Partner-Agenturen. Millionen Hoffende sind ein Milliardengeschäft!

Schon die Teenies werden bombardiert mit Liebes-Apps. Bereitwillig geben sie immer wieder zwischen 50 Cent und ein paar Euro aus für die irrige Annahme, dass ihr Smartphone ihnen verraten kann, ob sie gerade die Liebe ihres Lebens gefunden haben.

Als glücklich Liierte lächelt man vielleicht über die vermeintliche Naivität. Dahinter steckt aber nichts anderes als genau diese große Sehnsucht nach der großen Liebe, die stärker ist als der Verstand. Wie kann es also sein, dass glückliche Paare trotzdem sicher sind, das es die wahre Liebe fürs Leben gibt, aber unsicher bei der Frage, ob es sich dabei um den Partner an ihrer Seite handelt? Paradoxerweise liegt das wohl daran, dass die Liebe so wahnsinnig glücklich macht.

Leider ebbt das süße Gefühl des Glücks aber irgendwann ab. Weil Glückshormone nun mal endlich sind. Und genau dieses Nachlassen des Gefühls lässt den Zweifel bei manchen wachsen, ob das denn dann die Liebe fürs Leben sein kann. Manche wollen einfach diesen Glücks- Zustand immer erleben. Deshalb haben sie die Illusion, dass es doch mit einem anderen Partner noch besser sein müsste.

Das hat übrigens nicht unbedingt etwas mit Sex zu tun. Denn Liebe und Leidenschaft sind für viele nicht mehr untrennbar verbunden. Obwohl in den Medien mit Sexualität immer offensiver umgegangen wird, hat sie in der Beziehung einen viel geringeren Stellenwert als gedacht. Viel wichtiger ist den Paaren, dass sie jemanden an ihrer Seite haben, der auch hinter ihnen steht. Die Leidenschaft weicht einer sehr innigen Freundschaft. Und das ist im Gegensatz zu früher für die meisten kein Schreckgespenst mehr, sondern ein erstrebenswerter Zustand.

Paartherapeuten arbeiten heute nicht mehr so sehr daran, längst versiegte Erotik wieder zu entflammen. Viel wichtiger, um eine Beziehung zu retten ist es, Gemeinsamkeiten wieder zu entdecken. Genau das ist für viele das Rezept der ewigen Liebe: Sie wollen eins werden mit ihrem Partner, indem sie möglichst viel mit ihm erleben, Interessen teilen und füreinander da sind.

Und alle die, die nicht länger nach dem Besseren suchen, obwohl das Gute direkt neben ihnen ist, haben sie gefunden, die wahre Liebe.

Anzeige