LIEBE LIEBE

Große Liebe bis in den Tod: Violet und Floyd Hartwig sterben Hand in Hand

Große Liebe bis in den Tod: Violet und Floyd Hartwig sterben Hand in Hand
Große Liebe bis in den Tod: Floyd und Violet Hartwig starben am gleichen Tag, Hand in Hand. Seit 67 Jahren waren sie ein Paar. © REUTERS, Hartwig Family

Fast sieben Jahrzehnte Liebesglück

Die große Liebe: Es gibt sie! Und dies ist die wahre Geschichte dazu für alle, die nicht mehr an die große Liebe glauben. Es ist die Geschichte von Violet und Floyd Hartwig, aus Kalifornien, die nach 67 gemeinsamen Ehejahren jetzt Hand in Hand in ihrem Haus und beweint von ihren drei Kindern verstarben, wie die ‚Brigitte‘ berichtet.

Floyd wurde 90 Jahre alt, Violet 89: Ein erfülltes, langes Leben lag hinter ihnen. Die beiden Alten kannten sich bereits aus der Grundschule, aber so richtig funkte es zwischen ihnen erst Mitte der 40er Jahre. Floyd war weit weg im Krieg in Europa bei der Marine. Während eines Heimaturlaubs des Marines entdeckten sie ihre Gefühle füreinander.

Aber sie kamen bis 1947 nicht zusammen. An manchen Tagen schrieben sie sich dafür bis zu drei Briefe. Mehr als 100 dieser Dokumente einer großen Liebe haben sich erhalten. Am 16. August 1947 schließlich konnten sie heiraten. Sie bauten ihr Haus, bekamen drei Kinder und hielten fast sieben Jahrzehnte zusammen, bis der Tod sie schied.

Floyd starb fünf Stunden vor Violet, die bis zu ihrem letzten Atemzug die Hand ihres geliebten Mannes hielt. Floyd und Violet sind tot, aber ihre Liebe lebt weiter in allen Menschen, die die Geschichte dieser Liebenden kennen.

Anzeige