ABNEHMEN ABNEHMEN

Grillen: Schlank im Schlaf für den Sommer

Frau am Grill
Den Sommer genießen und trotzdem abnehmen © picture-alliance / Denkou Images

Abnehmen im Sommer: Die Grill-Diät

Die Schlaf-Diät gleicht schon einem Wunder, aber Ernährungsspezialist und Diät-Papst Dr. Detlef Pape verblüfft erneut mit der Grill-Diät. Die Idee, mit Grillen abzunehmen, klingt im ersten Moment etwas befremdlich, doch wenn man einige Kleinigkeiten beachtet, funktioniert es wirklich.

Im Grunde genommen ist die Grill-Diät eine Abwandlung der "Schlank im Schlaf"-Methode. Um die Insulin-Produktion abends nicht anzuregen, sollte man nach dieser Methode am Abend komplett auf Kohlehydrate verzichten. Das geht mit Grillfleisch oder Garnelenspießen relativ gut! Denn ein leckeres Steak oder in der Alufolie gegartes Fischfilet versorgt den Körper abends mit allem, was er braucht. Und vielseitig ist Grillen allemal - schließlich gibt es viele Alternativen zu Würstchen.

Schlank im Schlaf: So funktioniert die Grill-Diät

 

Wie sieht die Grill-Diät also in der Praxis aus? Es gibt drei Mahlzeiten am Tag. Zwischen den Mahlzeiten sollten immer sechs Stunden liegen. Morgens darf man ein opulentes süßes Frühstück mit mehreren Brötchen verzehren. Mittags folgt eine gesunde Mischkost. Abends sollte dann neben Salat oder Gemüse nur Eiweiß auf den Tisch.

Wichtig ist: was morgens erlaubt ist, gehört abends nach 17 Uhr nicht mehr auf dem Teller. Kohlenhydrate, wie Kartoffelsalat oder Pommes, sind tabu am Grilltisch. Hier heißt es nämlich „Grillen Pur“. Proteinreich sind sowohl Fleisch als auch Fisch. Diese kann man ganz ohne fettige Soße genießen. Als Beilage eignet sich knackiger Salat. Selbst ein Glas Wein ist erlaubt - aber bitte nur eins. Dann viel Spaß beim Grillen und Abnehmen!

Anzeige