GESUNDE ERNÄHRUNG GESUNDE ERNÄHRUNG

Goldener Windbeutel 2014: Foodwatch eröffnet Abstimmung über die dreisteste Werbelüge

Foodwatch sucht den Gewinner des Goldenen Windbeutels 2014.
Foodwatch-Voting: Welches Unternehmen bekommt im Jahr 2014 den Goldenen Windbeutel für die dreisteste Werbelüge?

Foodwatch nominiert fünf Lebensmittel-Produkte für den Goldenen Windbeutel

Im letzten Jahr war es die Capri-Sonne, die den Negativ-Preis 'Goldener Windbeutel 2013' der Verbraucherschutzorganisation Foodwatch bekam. Auch in diesem Jahr kürt Foodwatch mit dem 'Goldenen Windbeutel 2014' wieder ein Produkt, dessen Bewerbung auf einer besonders dreisten Lüge basiert. Zur Online-Wahl und -Abstimmung stehen Produkte von Coca-Cola, Unilever, Coop, Mondelez und Nestlé.

Immer noch ist es Usus (und legal), dass uns Verbrauchern auf vielen Lebensmitteln vorgegaukelt wird, etwas besonders Gutes, Gesundes oder Nahrhaftes zu kaufen. Die Verlockungen auf den Etiketten halten oft nicht, was sie versprechen. Bis Ende September 2014 können Verbraucher daher ab sofort unter www.goldener-windbeutel.de abstimmen, welches Produkt besonders irreführend beworben wird und dafür die 'Auszeichnung' bekommen soll.

Auf der Foodwatch-Nominierungsliste stehen das Glacéau Vitaminwater von Coca-Cola, die Knorr activ Hühnersuppe von Unilever, Unser Norden Bio Apfelsaft naturtrüb von Coop, der Belvita Frühstückskeks von Mondelez (ehemals Kraft Foods) und die Alete Mahlzeit zum Trinken ab 10. Monat von Nestlé.

Das Glacéau Vitaminwater von Coca-Cola ist laut Foodwatch eine Erfindung, "um Verbrauchern das Geld aus der Tasche zu ziehen". Es sei nichts weiter als "billiges Wasser, aufgepeppt mit Aromen, Farbstoffen und überflüssigen Vitaminzusätzen". Coca-Cola bewerbe das Getränk, das es in verschiedenen Geschmacksrichtungen gibt, als "Wunder-Wasser" u.a. für das Immunsystem. Und teuer sei es mit 1,80 Euro pro 500ml-Flasche auch noch.

Als "Hühnersuppe ganz ohne Hühnerfleisch" bezeichnet Foodwatch die Knorr activ Hühnersuppe von Unilever. Eine Doppellüge, so Foodwatch, sei die Werbeaussage "ohne geschmacksverstärkende Zusatzstoffe": Es werde besondere Qualität suggeriert, obwohl die Suppe Hefeextrakt mit geschmacksverstärkendem Glutamat enthalte.

Die Preisverleihung des Goldenen Windbeutels findet am 1. Oktober 2014 statt

Vom "Für-dumm-Verkaufen" spricht Foodwatch bei Unser Norden Bio Apfelsaft naturtrüb von Coop. Es werde mit der regionalen Herkunft der Äpfel geworben ("Aus der Region - für die Region"), auf Nachfrage gab Coop jedoch zu, dass "keineswegs alle verarbeiteten Äpfel aus Norddeutschland stammen".

Der Belvita Frühstückskeks von Mondelez (ehemals Kraft Foods) sei in Wahrheit eine Süßigkeit, die als empfehlenswertes Frühstück mit '5 Cerealien aus dem vollen Korn' beworben werde, kritisiert Foodwatch. Eine Frechheit findet Foodwatch die versprochene 'Energie für den ganzen Vormittag', da der Zuckergehalt bis zu 28 Prozent betrage.

Ein "perfider Gesundheitsschwindel auf Kosten der Kleinsten" ist laut Foodwatch die Alete Mahlzeit zum Trinken ab dem zehnten Monat von Nestlé. Foodwatch moniert, dass das Getränk als "vollwertige Mahlzeit" verkauft werde. Und das, obwohl Kinderärzte bereits seit 2007 vor Trinkmahlzeiten warnen und einen Vermarktungsstopp fordern, da diese Nahrung zu Überfütterung und Karies führten.

Anzeige