Ghost Rider: Spirit of Vengeance - Filmkritik

24.02.12 16:19
Ghost Rider: Spirit of Vengeance
Mehr zu diesem Thema
Exklusives Interview mit Nicolas Cage
Exklusives Interview mit Nicolas Cage "Mich umgab eine Aura der Angst"

2 von 5 Punkten

“Lachnummer“, “Gurke“,“ Tricks in Form eines B-Movies“: Die Verfilmung des Marvel-Comics ‘Ghost Rider‘ stieß bei Kritikern nicht gerade auf Gegenliebe. Und obwohl der Film sich am Eröffnungswochenende an die Spitze der amerikanischen Kinocharts setzte, war auch Hauptdarsteller Nicolas Cage nicht so recht zufrieden.

Er musste sich mit der Verkörperung von Motorrad-Stuntfahrer Johnny Blaze begnügen, der sich durch einen Pakt mit dem Teufel in den Ghost Rider verwandeln kann – ein brennendes Skelett auf einem Motorrad, das als Kopfgeldjäger des Höllenfürsten fungiert. Doch dieser Teil der Rolle wurde von einem Stuntman gespielt. Obendrein meckerten auch die Fans des Comics, erschien doch der Ghost Rider viel zu glattgebügelt und erinnerte eher an einen weißen Ritter als an den Dämon, der er eigentlich ist.

Das wollte Cage - selbst begeisterter Motorradfahrer und Comic-Fan mit Ghost-Rider-Tattoo - so nicht stehenlassen und setzte sich für eine Fortsetzung ein – mit Erfolg. ‘Ghost Rider: Spirit of Vengeance‘ heißt der zweite Teil des Actionfeuerwerks, der weniger als Hollywood-Blockbuster für die Massen, sondern als deutlich rotzigere Neuauflage für Genrefans daherkommt. “‘Spirit Of Vengeance‘ ist komplett unabhängig vom ersten Teil angesiedelt. Es soll eine ganz neue Erfahrung sein“, sagte Nicolas Cage im ‘RTLkino‘-Interview. Und da hat er nicht zu viel versprochen.

Seit Johnny Blaze seinen Pakt mit Satan schloss, sind einige Jahre ins Land gegangen. Und der Deal hat Spuren hinterlassen: Vom heldenhaften Erscheinungsbild ist nicht mehr viel übrig, Blaze lebt mittlerweile in Osteuropa. Nichts fürchtet er mehr, als dass der Ghost Rider in ihm wieder geweckt wird. Dabei wirkt er wie ein Junkie auf Entzug: Zitternd, schwitzend und schniefend hat er sich zurückgezogen und versucht verzweifelt, den Fluch unter Kontrolle zu halten. Doch als der junge Danny (Fergus Riordan), der über besondere Kräfte verfügt, von der Armee des Bösen entführt wird und der als Beschützer abgestellte Kampfmönch Moreau (Idris Elba) den Ghost Rider um Hilfe bittet, ist es vorbei mit dem Einsiedlerleben. Ansonsten würde der Teufel auf der Erde unendlich viel Macht erlangen.

Reinster Comic-Trash für Fans

Genauso abgedroschen wie die Handlung klingt, ist sie auch. Doch bei ‘Spirit of Vengeance‘ wird ohnehin eher auf Taten als auf Worte gesetzt. Zwar haut Blaze im Vergleich zum ersten Teil kaum Dämonen das Licht aus, dafür tummelt sich aber allerhand Gesocks in Form von Anhängern Satans und Gangstern auf der Leinwand, das nur darauf wartet, die flammende Peitsche des Ghost Riders übergebraten zu bekommen.

Auf den Regiestühlen hat das Duo Mark Neveldine und Brain Taylor Platz genommen, das sich in Hollywood mit den durchgeknallten ‘Crank‘-Filmen einen Namen gemacht hat und auch in ‘Ghost Rider: Spirit Of Vengeance‘ diesem Schema treu bleibt: Da wird eine Horde Gangster mit einem in Flammen stehenden Riesenbagger platt gemacht. Illegale Downloader dürfen sich einen flapsigen Hinweis zu Beginn des Films gefallen lassen und zwischendurch pinkelt der Ghost Rider schon mal einen Feuerstrahl. Auch Jerry Springer gibt sich in einer kurzen Zwischensequenz als Satan die Ehre.

Nicolas Cage stellt den heruntergekommen Ghost Rider überzeugend dar, agiert allerdings manchmal so übertrieben, dass es hart an der Grenze zur Komik ist – besonders, wenn er sich auf seinem Motorrad unter großem Gebrüll in einer herrlich skurrilen Szene in den Ghost Rider verwandelt, während man den ganzen Spaß frontal betrachten darf. Genrefans werden mit Sicherheit auf ihre Kosten kommen: Die Verfilmung ist reinster Comic-Trash, dessen maßlos übertriebene Inszenierung zeitweise durchaus Spaß macht und vom Popcornkino des ungeliebten ersten Teils meilenweit entfernt ist. Wer jedoch bisher nicht auf einen zweiten ‘Ghost Rider‘-Film gewartet hat, kann getrost zu Hause bleiben, zumal die Umsetzung in 3D fällt kaum auffällt und öfter durch hektischen Schnitte in den Actionsequenzen getrübt wird.

Von Timo Steinhaus

ANZEIGE
Das sagen andere Stars
Das sagt Vanessa Paradis dazu!
Das sagt Vanessa Paradis dazu!
Depp & Heard: Prügelvorwürfe

14 Jahre waren sie ein Paar. Jetzt meldet sich die Mutter seiner Kinder zu den Anschuldigungen zu Wort.

Frauenmagazin des Vatikans
So sieht Papst Franziskus die Frauen
So sieht Papst Franziskus die Frauen
Frauenversteher im Vatikan

'Frau - Kirche - Welt': Der Vatikan bringt seine erste Frauenzeitschrift heraus. Autorin Christiane Mitatselis fragt sich, worum es in dem Magazin wohl gehen könnte.

Myla freut sich über ihre Babyschwester
So süß freut sich Myla über Schwester
So süß freut sich Myla über Schwester
"Ich liebe sie so dolle"

Myla ist gerademal zwei Jahre alt und wünscht sich schon, seitdem sie sprechen kann, eine kleine Schwester. Und ihr Traum geht endlich in Erfüllung.

DIE WELT DER STARS
Das sagen andere Stars
Das sagt Vanessa Paradis dazu!
Das sagt Vanessa Paradis dazu!
Depp & Heard: Prügelvorwürfe

14 Jahre waren sie ein Paar. Jetzt meldet sich die Mutter seiner Kinder zu den Anschuldigungen zu Wort.

Das sind die kleinsten US-Stars
So klein sind manche Stars wirklich
So klein sind manche Stars wirklich
Grace Capristo & Co.

Grace Capristo & Co.: Auf den Bildschirmen wirken sie meist viel größer als im wahren Leben. Wir zeigen, wie klein die Stars in Wirklichkeit sind.

MODE UND BEAUTY
Fußkettchen sind zurück
Fußkettchen sind so 90ies...äh...2016!
Fußkettchen sind so 90ies...äh...2016!
Welcome back

Ein Trend aus den 90ern ist zurück: das Fußkettchen! Ob in Gold, mit Anhängern oder geflochten: 2016 klimpern die Schmuckstücke in verschiedenen Varianten an unseren Knöcheln.

Kosmetik selber machen
Kosmetik einfach selber machen
Kosmetik einfach selber machen
Natürliches Rouge, Deo & Co.

Ohne künstliche Zusätze,100 Prozent natürlich und vegan: Machen Sie ihr Puder, Rouge und Deo selbst. Wir zeigen Ihnen, wie's geht.

ABNEHMEN
Abnehmen mit Bitterstoffen
Darum ist Rucola gut zum Abnehmen
Darum ist Rucola gut zum Abnehmen
Bitter macht schlank

Herbe Gemüsesorten wie Rosenkohl oder Rauke sind nicht nur gesund, sondern lassen auch die Pfunde purzeln. Sie bändigen die Lust auf Süßes.

Raw till 4
Rohkostdiät so ungesund wie Fast Food?
Rohkostdiät so ungesund wie Fast Food?
Bis 16 Uhr nur Obst und Gemüse

Bei der ‚Raw till 4‘-Diät kommen bis vier Uhr nachmittags nur Obst und Gemüse auf den Teller. Kann das gesund sein? Und wie viel Rohkost ist zu viel?

UNSERE KOLUMNEN
Erwartungen an die Liebe
DARUM sind Ansprüche Beziehungskiller
DARUM sind Ansprüche Beziehungskiller
Erwartungen an die Liebe

Wer nur will, dass alles so ist, wie er es sich vorstellt, der liebt nur sich selbst und seine Erwartungen - meint Liebesexpertin Birgit Ehrenberg.

Schwiegermutter, Kumpels & Co.
So erobern Sie Mutter, Kumpels & Co.
So erobern Sie Mutter, Kumpels & Co.
Neuer Partner - neues Umfeld

Wenn eine Frau dem Mann ihres Leben begegnet ist, hat sie ihn in der Regel nicht für sich allein. Unsere Liebesexpertin weiß, wie man am besten das Umfeld eines Mannes erobert.

HOROSKOPE
Persönliches Horoskop
Horoskope taugen nix? Von wegen!
Horoskope taugen nix? Von wegen!
Zukunft vorhergesagt

Astrologie ist nur Geldmacherei? Seien Sie sich da nicht so sicher! Denn es gibt ein persönliches Horoskop, welches sich wirklich bewahrheitet hat.

Das große Monatshoroskop
Das große Monatshoroskop
Das große Monatshoroskop
DAS erwartet Sie im Mai

Was wird diesen Monat passieren? Finden Sie einen neuen Job oder die große Liebe? Finden Sie heraus, was die nächsten vier Wochen auf Sie zukommt.