LEBEN LEBEN

Gewalt gegen Kinder ist 'normal' Unicef-Studie zu Kindheit

Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen Unicef veröffentlicht Studie ‚Hidden in Plain Sight‘ zur Gewalt gegen Kinder
Gewalt gegen Kinder ist die Regel und nicht die Ausnahme. Das hat das Kinderhilfswerk Unicef ermittelt. © picture alliance / ZB, Patrick Pleul

60 Prozent aller Kinder wird Gewalt angetan

Gewalt ist verpönt. Gewalt gegen Kinder gilt als abscheulich. Dennoch sind eine Milliarde Kinder weltweit im Alter zwischen zwei und 14 Jahren ständig Opfer von Gewalt, das hat das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen Unicef ermittelt.

Sechs von zehn Kindern – also mehr als die Hälfte – müssen regelmäßig körperliche, psychische oder sogar sexuelle Gewalt erdulden. Die Quäler der Kinder sind Erwachsene, oft sogar die eigenen Eltern. Aber auch Verwandte, Nachbarn, Lehrer und Chefs beteiligen sich daran, Gewalt gegen die Wehrlosen anzuwenden.

Unter dem Titel ‚Hidden in Plain Sight‘ (deutsch: ‚Versteckt in aller Öffentlichkeit‘) fasst die Studie der Unicef verstörende Fakten über die aktuellen Schrecken der Kindheit in allen Ländern der Erde zusammen. So wurden im Jahr 2012 weltweit fast 100.000 Kinder und junge Menschen unter 20 ermordet. Pro 100.000 Menschen unter 20 Jahren sind das vier tote Kinder im weltweiten Schnitt. Von den Mordopfern aller Altersstufen insgesamt ist jedes fünfte unter 20 Jahre alt.

Nimmt man die Zahl der Mordopfer unter 20 als Indikator für Gewalt gegen Kinder, dann schneidet Lateinamerika besonders schlecht ab. Dort ist die Mord-Rate an Kindern drei Mal so hoch wie der Durchschnitt. In Mittel- und Ost-Europa sowie in Ostasien hingegen beträgt diese Rate nur ein Viertel des weltweiten Durchschnitts.

Rund 120 Millionen Mädchen und junge Frauen unter 20 Jahren wurden mindestens einmal in ihrem Leben vergewaltigt oder sexuell missbraucht worden. Auch Jungen werden Opfer sexueller Gewalt. Unicef konnte jedoch dazu keine Zahlen ermitteln.

Die Erfahrung körperlicher Gewalt führt dazu, dass etwa die Hälfte aller Mädchen und jungen Frauen weltweit der Meinung ist, dass der Ehemann manchmal das Recht hat, seine Frau zu schlagen. Jeder dritte Erwachsene glaubt zudem, dass körperliche Züchtigung notwendig ist, um die Kinder ordentlich zu erziehen. Die komplette Unicef-Studie ist gratis als Download zu haben.

Anzeige