Getötete Schülerin in Berlin: Schwester schreibt rührenden Abschiedsbrief

Berlin: Schülerin wurde getötet.
Mit rührenden Worten hat sich die Schwester der getöteten Schülerin von ihr verabschiedet. © picture alliance / dpa, Paul Zinken

"Du warst die beste Schwester der Welt"

Nach dem Tod einer 18-jährigen Schülerin in Berlin macht sich Fassungslosigkeit breit. "Wieso?", fragt ihre Schwester in einem Brief, den sie in einer Klarsichthülle verpackt, umrandet von Blumen von Grablichtern, am Fundort der Leiche abgelegt hat. Die Schülerin war am 16. Mai auf dem Weg von einer Party nach Hause umgebracht worden. Ihre Schwester hat mit sehr rührenden Worten nun Abschied genommen.

"Du warst die beste Schwester der Welt. Ich werde dich immer lieben, du wirst immer in meinem Herzen und meine bessere Hälfte sein", beginnt sie. "Ich wünschte, ich könnte dich noch einmal in den Arm nehmen und dir sagen, wie lieb ich dich hab. Du hast das nicht verdient", fährt sie fort. "In Liebe, deine Schwester."

Die Schülerin starb an Verletzungen am Oberkörper. Aus ermittlungstaktischen Gründen wollte die Polizei sich noch nicht näher zu den Ergebnissen der Obduktion äußern. Eine Passantin hatte ihre Leiche früh morgens in einem Gebüsch neben einem Weg an dem U-Bahnhof Wuhletal in Berlin gefunden und die Polizei gerufen. Nach den ersten Ermittlungen war die 18-Jährige auf dem Heimweg von einer Party und wollte dabei vermutlich vom Bahnhof zu Fuß nach Hause gehen. Ob das Mädchen sexuell missbraucht wurde, ist bis jetzt noch unklar und wurde von der Polizei nicht ausgeschlossen. Die Polizei bittet um Mithilfe und sucht Zeugen. Hinweise nimmt die Mordkommision Berlin unter (030) 4664 - 911 111 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Anzeige