Gesundheitslexikon Gesundheitslexikon

Gesundheitslexikon: Pantai Luar

Thermische Reize und exotische Aromen: die Pantai Luar

Ätherisches Öl und wohlriechende Düfte umhüllen den Körper – so lässt man den Alltag ganz schnell hinter sich. Die Pantai Luar, die indonesische Kräuterstempelmassage, verwöhnt Körper und Geist mit aromatischen Streicheleinheiten.

Was ist eine Pantai Luar?

Die Pantai Luar ist eine asiatische Wellnessmassage. Sie dient der körperlichen wie seelischen Entspannung. Dabei kommen warme Stempelkissen zum Einsatz, welche mit Gewürzen, Kräutern, kleingeschnittenen Blüten und Blättern oder sonstigen natürlichen Extrakten gefüllt sind. Die Stempel selbst bestehen aus Leintuch oder Baumwolle und verfügen über griffartige Zipfel. Sie sind, je nach Anwendungsgebiet, in unterschiedlichen Größen erhältlich. Vor dem traditionellen Massage-Ritual werden diese Kräuterstempel in einem bis zu 100 Grad Celsius heißen Wasser- oder Ölbad gründlich erwärmt.

Wie funktioniert eine Pantai Luar?

Zu Beginn streicht der Masseur warmes Kräuteröl auf die Haut auf. Dieses wird in sanften Bewegungen mit den Händen einmassiert. Dann beginnt das eigentliche Ritual. Jetzt werden die vorgewärmten Kräuterkissen mit einer Temperatur von rund 60 Grad Celsius genutzt. Die bauschigen Kugeln werden ganz langsam und sanft auf den Körper aufgetupft. Der Rhythmus kann dabei variieren. Bei der sanften Anwendung können streichende wie auch drückende Bewegungen vollzogen werden. Durch die feuchte Wärme öffnen sich die Hautporen, das pflegende Öl dringt tief ein. Auch die Muskeln und Nerven werden durch den ungewohnten Reiz manuell stimuliert. Während der Behandlung verlieren die Kräuterkissen an Temperatur, nicht aber an Aroma. Mit den kühleren Kissen werden am Ende lange und ausstreichende Gesten vollzogen. Die indonesische Kräuterstempelmassage wird meist als Rücken-, Bein-, Nacken-, Bauch- oder Ganzkörpermassage angeboten. Auch an Gesicht und Dekolleté kann sie betrieben werden, dann allerdings mit kleineren Kissen.

Bei welchen Problemen soll die Pantai Luar helfen?

Die Massage ist eine Wellnessanwendung und verfolgt keine medizinischen Absichten. Allerdings ist sie ein äußerst entspannendes und aromatisches Vergnügen. Durch die zunächst heißen und später kühlen Kräuterstempel entzerrt sich nicht nur die Muskulatur, sondern auch das vegetative Nervensystem kann sich beruhigen. Durch die fürsorgliche Zuwendung und den ungewohnte Wärmereiz können sich unter Umständen auch der Herzschlag und der Blutdruck beruhigen. Ebenso könnten, begibt man sich in die Hände eines erfahrenen Therapeuten, mit den Kräuterkissen die Akupunkturpunkte angesteuert werden. Durch die spezielle Beigabe von aromatischen Duftstoffen lässt sich ferner auch eine entspannende Wirkung auf die Sinnesorgane erzielen. Finden die Stempel Anwendung im Gesicht, so kann mit ihnen die Zellerneuerung angeregt werden. An den Oberschenkeln sollen straffende Öle besser in die Haut eingeschleust werden und so Cellulite vorgebeugt werden können.

Was sollte man bei der Pantai Luar beachten?

Bei dem duftenden Wohlfühlprogramm werden ausschließlich natürliche Substanzen eingesetzt. Da diese erwärmt werden und deren Wirkung sich so verstärken kann, erhöht sich das Risiko, auf diese Blüten, Gewürze, Kräuter oder Früchte allergisch zu reagieren. Da die Kissen zunächst mit relativ großer Hitze in die Praxis einbezogen werden, sollte man sich nur an erfahrene Masseure wenden, um Verbrennungen zu vermeiden. Viele Anbieter benutzen die Stempel auch mehrfach. Wem das unangenehm ist, der sollte auf hygienisch einwandfreie Beutelchen bestehen.

Anzeige