Gesundheitslexikon Gesundheitslexikon

Gesundheitslexikon: Feldenkrais (Feldenkrais-Methode)

Feldenkrais: Flexibilität für den Körper und das Gehirn

Der jüdische Ingenieur und Physiker Moshé Feldenkrais selbst bezeichnete das von ihm entwickelte Konzept simpel als Lernmethode. Und tatsächlich steckt hinter dieser einfachen Aussage die Kerntintention der Feldenkrais-Methode. Die Grundlage ist ein tiefes Verständnis von Lernprozessen insbesondere des organischen Lernens, wie es bei Kindern beobachtet werden kann, wenn sie ihre motorischen und kognitiven Möglichkeiten sowie ihre Grenzen ausloten. Feldenkrais ging davon aus, dass diese Art des Lernens lebenslang möglich und nötig ist, weil sich sonst Bewegungs- und Verhaltensmuster einschleifen, die motorische und kognitive Beeinträchtigungen nach sich ziehen. Die meisten Menschen bleiben dadurch weit hinter ihren Möglichkeiten zurück. Seine Lernmethode soll dazu dienen, dass jeder sein wahres Potenzial erreichen kann. Bewegung ist das Medium, mit dem dieses Ziel erreicht werden soll, Zielpunkt ist aber eigentlich die Verbesserung der Beweglichkeit und Flexibilität des Gehirns.

Arten/Methoden

Es gibt zwei grundsätzliche Arten der Vermittlung von Feldenkrais. Die ‚Bewusstheit durch Bewegung‘ genannte Methode findet in Gruppen statt. Die Feldenkrais-Lehrerinnen geben den Gruppenmitgliedern verbale Bewegungsanweisungen, die oft an Alltagsbewegungen angelehnt sind mit vielen Variationsmöglichkeiten und häufig auch ungewohnten und unbekannten Ausführungen. Der Ablauf soll spielerisch und ohne jeden Erfolgszwang geschehen und wird an eine Bewegungsabsicht gekoppelt. Gleichzeitig stellen sie Fragen zur Wahrnehmung und lenken so die Aufmerksamkeit auf die Wirkungen der verschiedenen Bewegungen. Auf diese Art und Weise entdecken die Gruppenteilnehmer viele Handlungsalternativen, verbessern ihr Unterscheidungs- und Wahrnehmungsvermögen und werden in die Lage versetzt, diejenige Option auszuwählen, die für sie am angenehmsten, leichtesten und am wenigsten anstrengend sind.

Die zweite Art von Feldenkrais heißt ‚Funktionale Integration‘ und wird in Einzelsitzungen vermittelt. Auch dabei geht es um die Erforschung und Wahrnehmung von Bewegungen, Verhaltensmustern und Lebensgewohnheiten. Erfahrene Feldenkrais-Practitioner führen dabei meistens ohne Worte durch die Bewegungsvarianten nur mithilfe sanfter und dennoch klarer Berührungen. Die Klienten sollen dabei lernen, automatisierte Bewegungsmuster und Bewegungsgewohnheiten sowie die dahinter steckenden Verhaltensmuster herauszufinden. Diese sollen sie verändern, wenn sie als nicht mehr angemessen empfunden werden.

Die Hauptleistung, die bei der Ausführung der beiden Feldenkrais-Methoden gefordert wird, spielt sich im Zentralnervensystem, besonders im Gehirn ab. Durch die Schulung der Aufmerksamkeit, der Wahrnehmung, der Verarbeitung von Informationen und der Konzentrationsfähigkeit werden Lernprozesse in Gang gesetzt, die im Endeffekt die Handlungsfähigkeit im Alltag verbessern.

Anwendungsgebiete

Die Feldenkrais-Methode wird von ausgebildeten Feldenkrais-Practitionern in vielen Bereichen angewendet. Sie ist ein wichtiger Bestandteil von Präventionsprogrammen und eine sehr wirksame Methode, wenn es um das Aufspüren von Muskelverspannungen und deren Ursachen geht. Das hilft bei der Vorbeugung von Rücken- oder Nackenschmerzen beziehungsweise bei ihrer Beseitigung. Das Gleiche gilt für Patienten, die infolge einer Verletzung oder einer Erkrankung an Schmerzen leiden. Auch ihnen kann Feldenkrais helfen, indem Bewegungen ökonomisiert, Muskelspannungen herabgesetzt und dadurch Schmerzen gelindert werden. Viele Sportler, aber auch Angehörige der künstlerischen Berufe haben längst das Potenzial von Feldenkrais erkannt und in ihre mentale und körperliche Vorbereitung, Trainingsabläufe sowie Nachbereitung integriert.

Die Ausbildung der Feldenkrais-Practitioner findet ausschließlich durch Institute statt, die vom Feldenkrais-Verband anerkannt sind. Dort kann man sich auch erkundigen, wo es in Wohnortnähe eine Feldenkrais-Lehrerin gibt, an die man sich wenden kann. Für Deutschland ist das der ‚Feldenkrais Verband Deutschland e.V.‘.

Anzeige