'Germany's next Topmodel'-Kolumne: Tränen auf Knopfdruck und eine "Ohrfeige"

Tränen ohne Ende

Herrje, Heidi! Meine ganzen Taschentücher sind bei dem Tränenspektakel drauf gegangen! Was war das denn für eine GNTM–Folge? Also eigentlich ging es um Schluchzen und Schläge. Hmm, woran erinnert mich das bloß? Ach ja, nächstes Jahr soll ja endlich ‘Shades of Grey‘ bei uns in die Kinos kommen. Anscheinend wollte Heidi jetzt schon mal zeigen, dass sie das auch drauf hat. Okay, ohne Popo hauen, dafür mit Ohrfeige!

Von Dagmar Baumgarten

Eigentlich heulen die Mädchen doch sowieso ständig. Weil sie vielleicht rausfliegen. Weil sie wirklich rausfliegen. Weil sie weiter sind. Weil die Anderen so doof sind. Weil die Frisur noch doofer ist. Weil die Waage am allerdoofsten ist. Weil sie Heimweh haben. Weil statt Wolle nur wieder der Hayo da ist.

Ach, es gibt pro Sendung jedes Mal mindestens zehn Kanister feinster Kuller- Tränen. Aber selbst das scheint Heidi nicht zu reichen. Ob sie eine Taschentuchfabrik hat, wo es mit dem Absatz hapert, oder ob es bloß Sadismus ist, wurde nicht ganz klar. Auf jeden Fall sollten die Mädchen jetzt auch noch mal ganz offiziell, also auf Befehl, Schluchzen und Schniefen! Dafür wurde sogar extra eine Heul-Trainerin eingeflogen. Diese Mischung aus Eso-Tante und VHS-Kurs-Psychologin hatte den Super Tipp, dass man doch mal an was ganz Trauriges denken sollte. Und wenn man dann weint, dann ist man super.

Und tatsächlich - beim Shooting haben alle geweint. Und bei wem es doch noch haperte, bekam noch mal einen kleinen, feinfühligen Schubs: „Stell Dir vor, Dein Freund ist gestorben!“ Wirklich beneidenswert, mit was für Profis diese Mädchen arbeiten dürfen! Immerhin gab es als Belohnung Besuch von Familie und Freunden. Und was floss natürlich reichlich? Richtig: Tränen!

Nancy spielt die Diva

Das ist leider auch das ‘Zu-Früh-Gefreut‘ der Woche. Letzte Woche wurde schon angekündigt, dass Nancy Heidi eine Ohrfeige verpasst. Die Heidi auch ganz masochistisch offenherzig kommentierte mit „ich lass mir gerne eine Ohrfeige verpassen, aber die hat sich Nancy selber verpasst!“

Im Kopfkino war das so ein schöner Film, wie die verzickte, untergewichtige Nancy ausholt, um mit ihren dürren Ärmchen versucht, theatralisch Heidi eine zu pfeffern. Sich dabei durch den Schwung aber selber aus dem Gleichgewicht bringt, und dramatisch KO geht! Alles begleitet von hysterischem Gekreische der Juroren und der anderen Mädchen. War aber dann ganz anders! Nancy musste wackeln. Am Schluss kamen aber alle weiter. Und statt artig ‘Danke schön‘ zu sagen, riss Nancy Heidi das Foto aus der Hand, meinte patzig „das hab ich mir doch gedacht“ und stampfte davon. Unter den Augen ihres Freundes, der vor Fremdschämen gar nicht wusste, wohin er gucken sollte. Die Ohrfeige war also symbolisch gemeint.

Ganz real waren allerdings die Tränen, die anschließend wieder flossen. Auch bei Nancy. Sie ist mit 21 Jahren hier die Älteste. Gleichzeitig ist sie aber eine junge Mutter. Die merkt jetzt schon, dass sich ihr kleines Kind von ihr entfernt. Wenn das mal kein echter Grund zum Weinen ist!

Anzeige