'Germany's next Topmodel'-Kolumne: Nanu - Dschungelprüfung bei GNTM?

Heidi Klum gibt eine Stunde lang Madame Malad

Kotzen, Krankheit, katastrophale Gesichtskirmes. Herrje, dieses GNTM ist aber auch echt crazy geworden! Und wenn es nach Heidi ginge, würden wir ja noch viiiiieeeel mehr Einblicke hinter die schaurig schönen Kulissen bekommen. So sagt sie in diversen Interviews. Übersetzt heißt das übrigens: Wenn jetzt nach der ersten Folge, wo jeder sehen wollte, wie der Wollle Joop denn so ist, die Quoten beim zweiten GNTM womöglich runtergehen, dann ist das doofe Pro 7 schuld. Heidi nicht. Denn die wollte ja angeblich alles neu machen. Dabei haben die doch schon so viel geändert.

Von Dagmar Baumgarten

Statt Model-Mama Heidi erlebten wir über eine Stunde Hedi nur als Madame Malad. Was sie genau hatte, blieb unklar. Irgendein Virus wohl. Wir hoffen mal, dass es nicht Thomas Hayo war, der ihr was ins Essen gemischt hat, um endlich mal selber groß raus zu kommen. Denn plötzlich ist er der Star der Stunde. Dieser Thomas, der (Moment, ich muss googeln... aha) also, der Creative Director, was so viel heißt wie - irgendwie kann ich gar nix, seh' aber mega verwegen dabei aus - schmeißt jetzt ganz alleine mit den Mädchen den ersten Fashion Walk, und - die erste Dschungelprüfung! Was? Oh, ich höre gerade, die nennen das hier Foto-Shooting! Thomas erklärt kurz, worum es geht. Also "die Location ist ein tropical rainforest" , und die Mädchen posen in High Fashion Attitude mit Snakes. Bedeutet übersetzt: In einer Art botanischem Garten setzt man die Mädchen in eine Pfütze und hofft auf hysterische Panikattacken, die im besten Fall in Nervenzusammenbrüchen münden. Deshalb legt man den Mädchen ein paar Würgeschlangen um den Hals. Wie erwartet, machen es dabei einige dem armen Herrn Hayo richtig schwer, und haben einfach keine Angst. Dafür sind aber auch, wie ebenfalls erwartet, echte Lichtblicke dabei, die hyperventilieren, zittern, schreien, und nach der Mama weinen.

Überhaupt wurde viel geweint diesmal. Tränen flossen bei einer, die unerwartet nicht weiter gekommen ist, oder bei einer, die so glücklich war, dass sie weiter gekommen ist. Und auch bei einer, bei der das Essen immer raus gekommen ist. "Alle denken ich hab Bulimie" erzählt sie einem anderen Mädchen. "Ja, bei mir auch", antwortet diese, wird aber sofort von der ersten unterbrochen, denn die liefert für ihre häufigen Toilettenbesuche eine spektakuläre Erklärung. Sie erzählt, dass ihr Magen mal verdreht war, und dass ihre Organe sowieso kreuz und quer liegen. Als ob das bei GNTM was Besonderes wäre. Ganze Gehirne liegen da nicht nur quer, sondern offensichtlich sogar manchmal außerhalb des Körpers. Dem Mädchen jedenfalls konnte offensichtlich ein fähiger Chirurg helfen. (Was Unfähige Chirurgen anrichten: s. Wolfgang Joop)

Apropos Joop: Er ist definitiv eine Bereicherung dieser Sendung. Hoffentlich dreht er noch mehr auf !

Frage der Woche

Heute ging es in die Villa. Die ist wie immer: riesig und mega bombastisch. Trotz der über 1000 Quadratmeter müssen sich allerdings mehrere Mädchen ein Zimmer teilen. Wolle würde fragen: "Why bloß?"

Wolle-Weisheit des Tages

"Ein Model weiß einfach, wohin mit ihren Händen!" Ein Satz, den insbesondere geifernde, schmerbäuchige "ich mach Dich zum Star"- Fotografen sicher gerne hören, und den "Models" weitererzählen… buähhhh, schnell weg mit dem Kopfkino, ich krieg doch so schnell Plack!

Wolle-Macke des Tages

Er zieht sich während des Walks der Mädchen häufiger um als Lady Gaga in der doppelten Zeit (sorry für die unverständliche Ausdrucksweise - ich meinte natürlich er macht really many Outfit-Changes).

Wer hat den Larissa-Faktor?

Aminata - kommt wie Heidi aus Bergisch Gladbach. Ende der Ähnlichkeiten. Die dunkelhäutige war direkt am ersten Zickenkrieg beteiligt. Gibt sich bodenständig bis bitchy, und ist sehr selbstbewusst. Spielt allerdings schon fast zu gerne mit Schlangen. Stärkste Konkurrentin: Nathalie. Bildhübsch, und so selbstverliebt, dass sie sich lieber selber schminkt, als den Profi-Masken vor Ort zu vertrauen. Das Resultat sind zwei Edding Balken, wo eigentlich Augenbrauen sein sollten. Ständig betont sie, dass sie den Sieg hier nicht nur unbedingt will, sondern auch mehr als die anderen verdiene. Zusammengefasst: "Ich habe keine Konkurrenz - ich selbst bin meine größte Konkurrenz." Ihre Arroganz + der Neid der anderen = Potential für GNTM UND Dschungel! Heute hat Heidi sie erst mal in den Pool geschmissen. Um sie mal more natural zu machen. Hoffentlich hat es nicht gewirkt.

Ekel der Woche

Puh, wenn selbst Heidi nicht mehr hingucken kann… ja ja, ich weiß kotzende Models haben was von einem weißen Schimmel, aber die Vorschau-Bilder von Aminata, die kotzt … da kommt noch echt was auf uns zu!

Anzeige