TIERE TIERE

Gerettetes Affen-Baby weint bittere Tränen - und bewegt damit das Netz

Weinendes Affen-Baby bricht einem das Herz

Fast wäre Urang-Utan-Baby Budi gestorben - die ersten Wochen seines noch jungen Lebens verbringt das süße Affen-Baby hinter Gittern in Gefangenschaft. Durch eine falsche Ernährung mit Kondensmilch hat das schwache Tierbaby starke Schmerzen und ist dem Tode nah. Als die Tierschutz-Organisation ' International Animal Rescue' das leidende Tier endlich befreit , ist es eine Rettung auf letzter Sekunde! Denn der kleine Budi kann sich kaum noch bewegen - er wirkt apathisch.

Die Tierschützer versuchen das verängstigte Urang-Utan-Baby wieder aufzupeppeln. Vorsichtig nimmt die Tierärztin Budi dafür hoch, um ihn zu wiegen. Wie herzzerreißend das arme Affen-Baby dabei wimmert, sehen Sie im Video. Der traurige Blick des Kleinen bricht einem das Herz!

Quelle: International Animal Rescue

Anzeige