GESUNDHEIT GESUNDHEIT

George Bush sen. rasiert sich Glatze für ein krebskrankes Kind

Ex-Präsident George Bush sen. mit dem krebskranken Patrick
Aus Solidarität mit dem krebskranken Patrick hat sich der Ex-Präsident George Bush eine Glatze rasiert. © REUTERS, HANDOUT

Solidarität für den 2-jährigen Patrick

Als der ehemalige amerikanische Präsident George Bush sen. vom traurigen Schicksal des zweijährigen Patricks hörte, haderte er nicht lange: Aus Solidarität mit dem krebskranken Jungen rasierte sich der 89-Jährige eine Glatze. Patrick ist der Sohn eines Sicherheitsbeamten.

Die Geschichte hat einen Hintergrund: George Bush senior und seine Frau Barbara verloren ihr zweites Kind Pauline im Oktober 1953. Das Mädchen, das alle Robin nannten, war im Alter von vier Jahren an Leukämie gestorben.

Umso verständlicher ist die Aktion des ehemaligen Präsidenten. Der kleine Junge ist Sohn eines Secret-Service-Agenten. Auch er hat Krebs - in Folge der Behandlung sind ihm die Haare ausgefallen.

Anzeige