LEBEN LEBEN

Gemeinsamer Hochzeitstanz - Teenie-Töchter erfüllen todkrankem Vater den letzten Wunsch

Vorgezogene Hochzeit für krebskranken Vater

Nach Jahren des Kampfes gegen den Krebs weiß Vater Charlie Kwentus, dass er die Hochzeiten seiner beiden Töchter nicht mehr miterleben wird. Bereits vor einem Jahr brach der durch den Krebs halbseitig gelähmte Amerikaner seine Krebsbehandlung ab, um mehr Zeit mit seiner Familie zu haben. Jetzt erfüllten ihm seine Töchter Maren (10) und Zoe (13) den letzten Wunsch – seine Töchter beim Hochzeitstanz in den Armen zu halten.

Die Bilder der vorgezogenen Hochzeit für den sterbenskranken Vater gingen in Fernsehen und Internet um die ganze Welt. Hunderttausende sind gerührt von dem Tag, an dem bei Familie Kwentus alles so feierlich war wie bei einer richtigen Hochzeit. Mit zehn und 13 Jahren hören Maren und Zoe auf ihrer Hochzeit die Worte ihres Vaters, die sie durch ihr ganzes Leben begleiten werden:„Ihr Mädchen seid das Licht meines Lebens. Ihr seid so stark und eurem Alter so weit voraus. Falls ihr heiraten werdet, dann möchte ich das ihr jemanden wählt, der in euch etwas ganz Besonderes sieht.“

Sterbenskranker Vater schenkt Töchtern unvergessliche Erinnerung

Als der Todkranke seine Töchter beim Hochzeitstanz in den Armen hält, geht ihm ein Herzenswunsch in Erfüllung. „Ich habe vor Freude geweint. Es war so überwältigend. Meine Mädchen waren so hübsch. Und wenn ich auch nicht besonders gut tanzen kann - ich wusste: Es ist meine letzte Chance, das hier zu erleben“, erinnert sich Charlie Kwentus. Und auch seine beiden Teenie-Töchter werden diesen Tag wohl nicht so schnell vergessen: „Ich bin so glücklich, diesen Tag mit ihm erlebt zu haben. Es war, als ob ich wirklich geheiratet hätte“, erinnert sich die 10-jährige Braut Maren.

Den rührenden Hochzeitstanz und wie es um die Lebenserwartung des Familienvaters steht – sehen Sie im Video.

Anzeige