LIEBE LIEBE

Gemeinsame Wohnung: Ist ihr Partner reif für Ihre Kinder?

Gemeinsame Wohnung: Ist ihr Partner reif für Ihre Kinder?

Zusammenziehen muss wohl überlegt sein - vor allem mit Kindern

Selbst die verliebtesten Frauen denken gründlich darüber nach, ob sie mit einem Mann zusammenziehen. Auch wenn sie schon über Jahre mit ihm fast alles teilen, nahezu jeden Tag in seiner oder ihrer Wohnung mit ihm Zeit verbringen und sich aneinander erfreuen, ist das Zusammenziehen ein Schritt, den eine vernünftige Frau sehr ernst nimmt. Denn der Alltag stellt sich anders dar, wenn man ganz real eine Wohnung gemeinsam bewohnt, der Haushalt, die Kosten, die Routine, all das kann zur harten Bewährungsprobe für die Liebe werden.

Besonders kniffelig ist die Lage, wenn Kinder im Spiel sind, wenn die Frau Mutter ist. Dann muss sie auch bedenken, ob der Mann geeignet ist, die Lebensweise, die Kinder mit sich bringen, nicht nur auszuhalten, sondern überdies schön zu finden. Wenn ich diese Lebensweise auf einen Nenner bringen soll, dann fällt mir folgender Hauptpunkt ein: Der Erwachsene muss die Bereitschaft und die Fähigkeit haben, sich zurückzunehmen. Sind die Kinder klein, wachen sie nachts auf und haben Durst oder fangen plötzlich wie am Spieß zu schreien, weil sie ihre Bedürfnisse nicht kontrollieren können.

Sind die Kinder älter, gilt im Prinzip das Gleiche. In der Pubertät zum Beispiel, haben sie gewisse Bedürfnisse zwar unter Kontrolle, fangen aber auch oft an, plötzlich wie am Spieß zu schreien. Ich will damit nicht sagen, dass man als Mutter oder Vater nur Stress hat, im Gegenteil: Ich als Mutter empfinde die Mutterschaft als ideal, sie ist mein größtes Geschenk. Doch der Alltag ist auf jeden Fall turbulent, manchmal auch gefährlich.

Wenn hier bei mir in der Wohnung Männer auftauchen, kann es ihnen passieren, dass sie gebissen werden. Dabei habe ich keinen Hund. Mein Sohn hat einmal einen Verehrer von mir gebissen. Da war mein Kleiner drei Jahre alt, das würde er heute mit zehn Jahren nicht mehr tun. Um so etwas auszuhalten oder Geschrei und Gebrülle oder die anderen zahlreichen Attacken, von denen Kinder plötzlich überfallen werden, braucht man viel Liebe in sich. Als Mutter hat man die. Das ist das Grundprinzip nach dem das Leben mit Kindern gelingt: Liebe.

Testen Sie heimlich Ihren Partner

Eine Frau, die Kinder hat, muss den Mann, mit dem sie zusammenziehen will, bis auf die Knochen prüfen, ob er diese Liebe auch in sich trägt. Achtung: Nur, weil er selbst schon Vater ist, muss das noch lange nicht der Fall sein! Es gibt so viele lieblose Väter. Und in vielen Nicht-Vätern schlummern ungeahnte väterliche Talente!

Ich kann Euch nun keine Liste für den Check mit an die Hand geben. Das ist zu abstrakt, die Prüfungskriterien hängen vom Alter, vom Geschlecht der Kinder ab. Und es ist auch ein Riesenunterschied, ob man ein Kind hat oder zwei oder vier.

Ich würde eine Art Tagebuch führen für ein paar Monate. Der Mann darf auf keinen Fall wissen, dass er geprüft wird! Ich bin sicher, in dieser Zeit kommt es mehrfach zu markanten, kritischen Ereignissen: Ein Kind wird krank, ist nachts wach und braucht Wadenwickel, ein Kind ist traurig, weil sein Freund nicht mit ihm spielt, ein Teenager hat Liebeskummer, ein Baby hat Koliken, ein Kind schreibt eine schlechte Note und braucht viel Unterstützung, ein Vierjähriger kippt seinen Kakao auf das neue Sofa.

Diese Eckpunkte fallen mir ein. Es gibt noch mehr. Notiert Euch exakt, wie der Mann reagiert hat in der Krisensituation. Beschönigt nichts! War er genervt? Hat er sich aus dem Staub gemacht? Hat er mit dem Kind geschimpft? Oder hat er Präsenz gezeigt, hat sich gekümmert, hat getröstet und Pudding gekocht?

Das ist natürlich nur eine Trockenübung, wenn man dann wirklich mit dem Herrn unter einem Dach lebt, kann man immer noch sein blaues Wunder erleben. Dennoch ist eine Bewährungsprobe für einen Mann, der mit uns und unseren Kindern leben will, ein guter Einstieg für ein glückliches Leben. Wenn er die Probe besteht.

Anzeige