GESUNDHEIT GESUNDHEIT

Gelber Stuhlgang: Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten

Gelber Stuhlgang kann verschiedenen Ursachen haben.
Was sollte ich bei gelbem Stuhlgang tun? © Getty Images/iStockphoto, KatarzynaBialasiewicz

Gelber Stuhlgang kann ein Anzeichen für diverse Krankheit sein.

Dass mit unserem Körper etwas nicht stimmt, können wir nicht nur anhand eines fahlen Teints, ausfallenden Haaren oder brüchigen Fingernägeln erkennen. Auch Farbe und Konsistenz unseres Stuhls können Aufschluss darüber geben, wie es uns geht. Was ein gelber Stuhlgang über unsere Gesundheit aussagt und was Sie bei einer farblichen Veränderung tun sollten, erfahren Sie hier.

Unser Immunsystem ist eng an das Verdauungssystem gekoppelt. So sind 80% aller Immunzellen im Darm beheimatet, wie das Gesundheitsportal ‚Zentrum der Gesundheit‘ schreibt. Deshalb kann die Qualität des Stuhls viel über unseren Gesundheitszustand aussagen. Sind wir kerngesund und ernähren uns ausgewogen, hat unser Stuhlgang eine bräunlich-gelbe Farbe und eine weiche, klar geformte Konsistenz. Es kann jedoch vorkommen, dass sich über Nacht oder über einen längeren Zeitraum hinweg Farbe sowie Konsistenz des Stuhls verändern. Ein mögliches Ergebnis ist gelber Stuhlgang. Doch was verursacht die Verfärbung?

Gelber Stuhlgang: Mögliche Ursachen

Die Gründe, aus denen gelber Stuhlgang entstehen kann, reichen von harmlos bis bedenklich. Erkennen Sie eine farbliche Veränderung Ihres Stuhls, sollten Sie in jedem Fall einen Arzt konsultieren und die Ursache fachkundig von ihm abklären lassen.

Verändert sich die Färbung stark ins Gelbliche, können diese Gründe dafür verantwortlich sein:

Ernährungsumstellung

Ein gelber Stuhlgang kann durch bestimmte Lebensmittel entstehen, die wir vermehrt zu uns nehmen. Ein hoher Konsum an Eiern, Milchprodukten, purer Milch und viel stärkehaltiger Nahrung infolge einer Ernährungsumstellung können den Stuhl gelb färben. Da sich Säuglinge in den ersten Lebensmonaten ausschließlich von Muttermilch ernähren, haben sie deshalb häufig gelben Stuhl.

Stress

Gelber Stuhlgang kann auch dann zustande kommen, wenn wir besonders gestresst, angespannt oder genervt sind. Warum? Weil die aufgenommene Nahrung dann zu schnell unseren Verdauungstrakt passiert. In der Folge kann der Gallenfarbstoff Bilirubin nicht rechtzeitig zu Sterkobilin umgewandelt werden, welches für die braune Farbe verantwortlich ist. Der Stuhl erhält eine gelbliche Färbung.

Medikamente

Nehmen Sie vom Arzt verordnete Antibiotika ein, kann ebenfalls eine gelbliche Verfärbung des Stuhlgangs oder auch grüner Stuhlgang zustande kommen.

Krankheiten

Haben Viren oder Bakterien das Verdauungssystem befallen, wie beispielsweise bei einer Salmonellose, kann gelber Stuhlgang die Folge sein. In der Regel wird er von weiteren Symptomen wie Übelkeit, Erschöpfung und Durchfall begleitet. Auch Parasiten können für gelben Stuhlgang sorgen, beispielsweise Giardien, die in Wasser und Abfällen leben.

Doch auch folgende mehr oder weniger gravierende Krankheiten äußern sich durch eine gelbliche Stuhlfarbe:

Stimmt beispielsweise etwas mit der Bauchspeicheldrüse nicht, entsteht gelber Stuhlgang. Zudem wird die Konsistenz des Stuhls sehr ölig und ein extremerer Geruch als gewöhnlich gesellt sich dazu. Der Grund: Unser Körper benötigt die Bauchspeicheldrüse, um Fette, Eiweiße und Kohlenhydrate abzubauen. Ist sie von einer Krankheit befallen, funktioniert dieser Prozess nicht mehr einwandfrei. Hier sprechen Mediziner auch vom sogenannten Fettstuhl.

Gelber Stuhlgang: Was hilft?

Entsteht gelber Stuhlgang durch eine Umstellung der Ernährung, ist eine Behandlung nicht notwendig und der gelbe Stuhlgang auch nicht gesundheitlich bedenklich.

Anders sieht es aus, wenn die Verfärbung mit weiteren, zum Teil schmerzhaften Symptomen einhergehen. In diesem Fall sollten Sie immer einen Arzt aufsuchen und sich eingehend von ihm auf die mögliche Ursache hin untersuchen lassen. Er wird eine Stuhluntersuchung durchführen, anhand derer er Krankheitserreger, Enzyme oder Abbauprodukte erkennen kann.

Ist beispielsweise Hepatitis verantwortlich für gelben Stuhlgang, richtet sich die Behandlung nach der Hepatitisform. A, D und E heilen in der Regel von alleine aus, wohingegen Hepatitis B und C mit Virostatika behandelt werden. Virostatika werden bei viralen Infektionskrankheiten eingesetzt, da hier Antibiotika nicht wirken.

Wenn gelber Stuhlgang von starkem Durchfall begleitet wird, beispielweise bei einer parasitären Infektion, hilft beispielsweise Tee aus Nelken, Thymian und Gänsefuß. Achten Sie zudem auf ausreichend Bettruhe und nehmen Sie genügend Flüssigkeit über den Tag zu sich.

Video: 5 vermeidbare Fehler beim Stuhlgang

Tatsächlich können wir beim Verrichten unseres großen Geschäfts so einige Fehler machen. Was Sie unbedingt vermeiden sollten, erfahren Sie im Video.

Fünf vermeidbare Fehler beim Stuhlgang
Fünf vermeidbare Fehler beim Stuhlgang Hämorrhoiden, Verstopfungen und das falsche Klopapier 00:00:49
00:00 | 00:00:49
Abnehmfehler: Das müssen Sie ändern!
Abnehmfehler: Das müssen Sie ändern! Vor allem morgens 00:01:12
00:00 | 00:01:12

Sie interessieren sich für noch mehr aus dem Bereich Wohlfühlen und Gesundheit? Dann klicken Sie sich doch einfach mal durch unsere Video-Playlist!

Anzeige