GESUNDHEIT GESUNDHEIT

Geistheilung: Hoffnung für Kranke oder Humbug?

Geistheilung: "Die Ursache liegt in der Seele"

Gerade bei Neurodermitis und Migräne stehen Schulmediziner oft vor einem Rätsel und behandeln höchstens Symptome. Millionen Deutsche sind betroffen - auch unsere beiden Testpersonen Tanja und Özlem. Deshalb haben sie einen Geistheiler aufgesucht, der sagt: Die Ursache für solche Leiden liegt oft in der Seele. Ob seine Therapie da helfen kann?

Geistheilung: Hoffnung für Kranke oder Humbug?
© picture-alliance/ ZB, Arno Burgi

Trommeln, Handauflegen, mystische Gesänge – diese Methoden erinnern eher an ein Hexenritual als an eine vielversprechende Therapie. Geistheiler Hartwig Schmidt ist jedoch von der Wirkung seines Tuns absolut überzeugt: "Meine Arbeitsebene liegt über der Psychotherapie und über der Medizin. Sie geht über den Grenzbereich hinaus, in andere Bereiche der Wahrnehmung. Dort liegen meistens die wahren Ursachen für das Problem. Wenn man dort angreift, kriegt man den direkten Zugang zum Problem und kann Lösungsmöglichkeiten finden."

Ob Hartwig Schmidt richtig liegt, davon will sich Tanja überzeugen lassen. Sie leidet seit 20 Jahren an der chronischen Hautkrankheit Neurodermitis. Viele Ärzte haben sie bereits aufgegeben, die Geistheilung ist ihre letzte Hoffnung. Aber ob sie wirklich wirkt?

Spürbare Erfolge nach der ersten Behandlung

Eine Behandlung kostet circa 70 Euro und dauert ein bis zwei Stunden. Je nach Patient werden unterschiedlich viele Behandlungseinheiten gebraucht – Tanja allerdings spürt die Auswirkungen der Therapie schon nach der ersten Sitzung: "Das Kribbeln ist nicht mehr so stark wie vorher, der Juckreiz nicht so intensiv."

Auch der Migräne-Patientin Özlem kann Geistheiler Hartwig Schmidt helfen. "Ich spüre eine Entspannung im Schulterbereich. Ich fühle mich gerade richtig gut", stellt Özlem nach der ersten Behandlung fest. Acht Wochen später ist ihre Behandlung abgeschlossen. Die 33-jährige klagt tatsächlich nicht mehr über Migräne-Anfälle und ist insgesamt entspannter: "Durch die Therapie habe ich mehr Lebensqualität."

Bei Tanja läuft es leider nicht so schnell wie bei Özlem: Obwohl der Juckreiz nachgelassen hat, hat sich das Hautbild nicht geändert. "Wir sind auf dem Weg", gibt sich der Geistheiler optimistisch.

Fazit: Dass der Körper der Spiegel der Seele ist, beobachtet Heiler Hartwig Schmidt bei seinen Patienten immer wieder. Hat der Patient sein Problem erst einmal erkannt, verschwinden oft auch die Symptome.

Anzeige