TIERE TIERE

Geißlein Frostie: Dank Rollator kann sie wieder laufen

Süßes Geißlein: "Frostie" erkundet auf Rädern die Welt

Es ist ein Anblick, den man nicht jeden Tag sieht: Eine kleine weiße Ziege läuft fröhlich meckernd durch die Gegend und ist dabei an einen Rollator geschnallt. Dieses süße Video zeigt Frostie, ein Geißlein, das seine Hinterbeine nicht mehr bewegen kann, aber eine zweite Chance bekommen hat.

Die Baby-Ziege Frostie läuft mit Hilfe eines Rollators wieder
Geißlein Frostie fühlt sich auf der Farm, die sie aufgenommen hat, pudelwohl

Frostie hat es nicht leicht. Bereits in ihren jungen Jahren leidet sie an einer schweren bakteriellen Infektion, vor allem in den Gelenken. 'Edgar’s Mission Farm Sanctuary', eine Farm im australischen Melbourne, die Farmtieren Asyl bietet, findet Frostie und nimmt sie auf. Mit Antibiotika und viel Liebe wird Frostie wieder aufgepäppelt. Ihre Hinterbeine kann das Geißlein aber dennoch nicht bewegen – bis sie eine zweite Chance in Form von zwei kleinen Rädern bekommt.

Mit einem Rollator, der an ihren Körper geschnallt wird, kann Frostie wieder laufen und die Welt erkunden. Es ist nicht nur toll, dass sich die kleine Schneeziege wieder selbstständig bewegen kann, sondern es hilft auch bei Frosties Infektion. Sie muss nämlich in Bewegung bleiben, damit die Giftstoffe aus ihrem Körper gespült werden können.

Den Rollator bekam Frostie übrigens vom Kollegen 'Leon Trotsky' – einem kleinen Schwein, das ebenfalls von Edgar’s Mission aufgenommen wurde. Direkt nach seiner Geburt fiel Leons Mutter aus Versehen auf ihn und verletzte ihn so sehr, dass er wohl nie wieder hätte laufen können.

Bis der Rollator kam. Er war ein Segen für 'Leon Trotsky' – ein Segen, der jetzt an Frostie weitergegeben wurde. Denn das tapfere Schweinchen kann heute schon wieder ohne Rollator laufen. Es bleibt also nur zu hoffen, dass Frostie das auch bald wieder kann!

Anzeige