GESUNDHEIT GESUNDHEIT

Gehirnleistung steigern: Muskelstärke hat Einfluss auf die geistige Fitness

Muskelstärke: Haben Muskeln Einfluss auf kognitive Fähigkeiten?
Zwillingstudie vergleicht körperliche und geistige Fitness © JOSH_HODGE

Zwillingstudie vergleicht körperliche und geistige Fitness

Sport hält fit. Soweit so offensichtlich. Aber bezieht sich diese Annahme nur auf die körperlichen Fähigkeiten oder auch auf den Geist? Eine Gruppe Wissenschaftler um Claire J. Steves und Tim D. Spector wollte herausfinden, ob Muskelstärke auch die kognitive Alterung des Gehirns beeinflusst. Um identisches Genmaterial zu vergleichen, haben sie 324 weibliche Zwillingspaare im Alter zwischen 43 und 73 Jahren untersucht.

Innerhalb der Studie wurden zunächst die Hirnstrukturen der Probandinnen mit dem Magnetresonanztomografen erfasst und einige kognitive Aufgaben gestellt. Danach folgte der Muskeltest: Hierbei sollte ein Bremspedal mit voller Kraft runtergetreten werden. Nach zehn Jahren wurde der Test wiederholt und nochmal die kognitiven Fähigkeiten der Frauen untersucht.

Tatsächlich gab es einen Effekt, wenn auch keinen besonders großen. Das Ergebnis bestätigt aber vorherige Studien, die zum Beispiel Tanzen und Gymnastik mit einem fitteren Gehirn verknüpften. Muskelstärke scheint sich also auch bremsend auf die kognitive Alterung auszuwirken.

Anzeige