GESUNDHEIT GESUNDHEIT

Gefährliche Tampons? Teenager warnt vor 85P-Aldi-Tampons

Lauren filmt ihre schockierenden Tampon-Erfahrungen

Lauren Richardson (19) aus Suffolk in England ruft zu einem Boykott von Aldi Tampons der Marke 85P auf – nachdem einer von ihnen in ihr angeblich zerrissen ist. In einem Video dokumentiert sie ihre Erfahrungen und warnt junge Frauen davor, die Tampons zu benutzen.

Die 19-jährige Lauren Richardson erlebte etwas, was keine Frau gerne erleben möchte: Nach der Verwendung eines Tampons, den sie in einem örtlichen Supermarkt gekauft hatte, fühlt sich der Teenager aus Suffolk plötzlich unwohl. Als sie daraufhin den Tampon wieder entfernt, muss die junge Frau schockiert feststellen, dass der Tampon in ihr in zwei Teile gerissen war.

Lauren Richardson ist entsetzt und beschließt, an den anderen Tampons ein Experiment durchzuführen: Sie taucht die Tampons für fünf Minuten in ein Glas Wasser, um zu sehen, was geschieht. Das Ergebnis nimmt die 19-Jährige auf Video auf. Den schockierenden Clip, in dem zu sehen ist, wie sich die Tampons bei der Berührung mit Wasser völlig auflösen, postet der Teenager auf Facebook.

Lauren warnt vor dem Toxischen Schock Syndrom

Nun warnt Lauren Richardson andere Frauen davor, die Tampons zu benutzen, weil sie angeblich dazu führen könnten, am sogenannten Toxischen Schock-Syndrom (TSS) zu erkranken, das entstehen kann, wenn Bakterien in die Vagina eindringen.

Laut Aussagen eines Sprechers von Aldi werden die Aussagen von Lauren Richardson zwar geprüft, allerdings unterlägen die Hygenieprodukte strengen Untersuchungen.

Die Erfahrungen von Lauren Richardson und was wirklich mit den Tampons passierte, die das junge Mädchen in Wasser hielt, sehen Sie im Video.

Anzeige