LEBEN LEBEN

Gefährliche Bushaltestellen: So verhalten Sie sich richtig, wenn der Bus anhält

So verhalten Sie sich richtig an Bushaltestellen
So verhalten Sie sich richtig an Bushaltestellen Diese Regeln gelten beim Überholen 00:01:52
00:00 | 00:01:52

Junge an der Bushaltestelle fast vom Lkw erfasst

Ein Junge aus Norwegen hatte mehr als einen Schutzengel. Als er aus dem Bus ausstieg und hinter ihm über die Straße lief, wurde er beinahe von einem Lkw erfasst. Nur weil der Lastwagen-Fahrer auf dem letzten Meter gebremst hat, ist dem Jungen nichts passiert. Es hätte aber auch tragisch enden können.

Bus überholen: So machen Sie es richtig

Damit es an Bushaltestellen nicht zu solchen gefährlichen Situationen kommt, gibt es klare Regeln für die Verkehrsteilnehmer.

Für Autofahrer gilt:

Hält ein Bus an einer Haltestelle an, sollten Sie nur vorsichtig vorbeifahren. An gefährlichen Haltestellen müssen die Busfahrer das Warnblinklicht anmachen. Fährt der Bus noch vor Ihnen und hat der Busfahrer während der Fahrt den Warnblinker eingeschaltet, dürfen Sie ihn nicht überholen.

Steht der Bus und hat das Warnblinklicht an, dürfen Sie nur in Schrittgeschwindigkeit vorbeifahren. Das gilt sowohl für Autos, die den Bus überholen möchten, als auch für den Gegenverkehr. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Bushaltestelle in einem Ort oder außerhalb liegt. Und es gilt sowohl an einfachen Haltestellen als auch dann, wenn der Bus in einer gesonderten Busbucht hält.

Das Schritttempo liegt bei etwa vier bis sieben km/h. Sind Sie schneller als erlaubt unterwegs, droht Ihnen ein Bußgeld ab 15 Euro.

Wie Sie sich als Fußgänger an einer Bushaltestelle verhalten sollten, erklärt Ihnen ADAC-Expertin Melanie Mikulla im Video.

Anzeige