Gebrauchte Weihnachtsgeschenke: Tipps fürs Verschenken von Secondhand-Sachen

Secondhand-Geschenke unterm Weihnachtsbaum für jeden 5. Deutschen in Ordnung

Jeder fünfte Deutsche hat schon einmal etwas Gebrauchtes unter den Baum gelegt, wie eine aktuelle Umfrage ergeben hat. Würden Sie das auch tun? Das sollten Sie dabei dringend beachten.

Gebrauchte Weihnachtsgeschenke: Tipps fürs Verschenken von Secondhand-Sachen
Wer freut sich nicht über Geschenke? Doch wie sieht es aus, wenn das Geschenkte bereits einen Vorbesitzer hatte?

Bei vielen Deutschen steht in diesem Jahr ein Smartphone auf dem Wunschzettel. Doch wenn das erträumte Markengerät das Budget sprengt, bleibt oft nur der Griff zum No Name Produkt. Alternativ können Sie natürlich auch ein gebrauchtes Original schenken. Doch Secondhand-Geschenke sind umstritten. Während es die einen kategorisch ablehnen, finden 58 Prozent der Deutschen gebrauchte Gaben völlig in Ordnung. Männer sind mit 65 Prozent deutlich pragmatischer als Frauen, bei denen sich nur jede zweite über Dinge von Flohmärkten, Tauschbörsen oder aus dem Internet freut.

Internetgebrauchtwarenhändler Lawrence Leuschner bringt einen der wesentliche Vorteile von beispielsweise gebrauchten DVDs auf den Punkt: „Ich kann für das gleiche Geld mehr kaufen, als wenn ich die Sachen neu kaufen würde. George Clooney ist genauso gut im Film wie wenn die DVD eingeschweißt gewesen wäre.“ Auch CDs, Spielekonsolen oder gut erhaltene Bücher zählen zu beliebten Gebraucht-Geschenken. Wichtig ist nur, dass die Dinge funktionieren und gepflegt aussehen.

Anzeige