GESUNDHEIT GESUNDHEIT

Gebärmutter-Transplantation: Neun Frauen in Schweden erfolgreich operiert

Erfolgreiche Gebärmutter-Transplantation
Ärzte in Schweden haben gleich neun Frauen erfolgreich eine Spender-Gebärmutter eingesetzt. (Foto: Symbolbild) © Gennadiy Poznyakov - Fotolia

Gebärmutter mit neuartiger Methode transplantiert

Schwedische Mediziner geben unfruchtbaren Frauen weltweit Hoffnung: Sie haben neun Frauen erfolgreich je eine Gebärmutter transplantiert. Die Organe, die bei der neuartigen Operationsmethode eingepflanzt wurden, stammten laut BBC von lebenden Verwandten.

Die Patientinnen konnten zuvor keine Kinder bekommen. Sie wurden entweder ohne Gebärmutter geboren oder waren an Gebärmutterhalskrebs erkrankt und mussten sie sich entfernen lassen. Nun bleibt ihnen die Hoffnung, durch eine künstliche Befruchtung schwanger zu werden. Sie ist prinzipiell möglich, muss aber nun noch getestet werden. Auf natürlichem Wege ist eine Befruchtung nicht möglich, da die Eileiter nicht mit der Gebärmutter verbunden sind.

Alarmierend: Zahl der Organspender geht zurück

Während sich die neun Frauen in Schweden über die Gebärmutter-Spende freuen, warten weltweit Hunderttausende Menschen auf ein Spenderorgan. Allein in Deutschland sind es 12.000. Umso tragischer ist es, dass die Zahl der Spender gerade ihren Tiefpunkt erreicht hat. Mit 876 Spendern sank sie auf den niedrigsten Wert seit der Verabschiedung des Transplantationsgesetzes 1997, wie die 'Frankfurter Allgemeine Zeitung' mit Bezug auf die Deutsche Stiftung Organtransplantation berichtet.

Die Affäre um Manipulationen bei der Organtransplantation hat 2013 offenbar für große Verunsicherung gesorgt. 2012 hatte die Organisation noch 1.046 Spender registriert. Die Menge der gespendeten Organe sank um 14 Prozent auf 3.034.

Anzeige