BABY BABY

Fußsäcke für Kinderwagen im Test: Gift-Katastrophe!

Fußsäcke für Kinderwagen im Test: Gift-Alarm!
3 Fußsäcke im Test: 8 fallen durch - wegen Gift! © picture-alliance / ZB, Michael Helbig

Zu viel Chemie in den meisten Fußsäcken

Ohne Fußsack kommt kein Kinderwagen durch Herbst und Winter. Da kommt der Fußsäcke-Test von Öko-Test genau zu rechten Zeit. Das Ergebnis ist allerdings alarmierend: Mehr als die Hälfte der geprüften 15 Produkte fällt mit Pauken und Trompeten durch. Sie sind schlicht zu giftig für einen Kontakt mit Kleinkindern. Gute oder sehr gute Ergebnisse? Fehlanzeige! Die besten der locker 100 Euro teuren Teile sind gerade mal ‚befriedigend‘.

Bei der Schadstoff-Belastung scheint der Preis tatsächlich keine Rolle zu spielen: Zwar ist der billigste Fußsack auch unter den sechs ‚ungenügenden‘ Baby-Vergiftern, aber es finden sich auch Exemplare, die deutlich über 100 Euro kosten. Zwei Fußsäcke sind derart massiv belastet, dass sie nach geltendem Recht als ‚Nicht verkehrsfähig‘ klassifiziert werden mussten. Es handelt sich um den ‚Gessslein Universalfußsack Fb. 316000 Cappuccino (117,26 Euro) und den ‚Heitmann Felle Eisbärchen Premium Winterfußsack marineblau‘ für 89,98 Euro. Sie enthalten neben anderen Schadstoffen auch einen verbotenen Weichmacher (DEHP) in Konzentrationen über dem Grenzwert. DEHP beeinträchtigt die Fortpflanzungsfähigkeit. Die Kinder könnten steril werden.

Chrom, Antimon, Aufheller und Formaldehyd für Kleinkinder

Was die Prüfer an sonstigen gefährlichen oder zumindest problematischen Stoffen fanden, ist schon ein kleineres Chemie-Labor: Antimon, das im Blut stark giftig ist, optische Aufheller – sogar in der Füllung der Fußsäcke! - , phosphororganische Verbindungen, halogenorganische Verbindungen, Chrom und immer wieder große Mengen an Formaldehyd.

Die drei günstigsten ‚befriedigenden‘ Fußsäcke sind der ‚Joolz Fußsack Earth Edition Elephant Grey für 99 Euro, der ‚Teutonia Winterfußsack Made for You 5025 Ocean Blue‘ (99,90 Euro) und der Bugaboo Fußsack königsblau für 109,95 Euro. Aber auch in ihnen wurden Antimon und / oder optische Aufheller gefunden. Schade!

Anzeige