FAMILIE FAMILIE

Fürbitten für die Taufe

Die schönsten Fürbitten zur Taufe

Eine Fürbitte ist eine wunderschöne Möglichkeit, seine Wünsche für das Taufkind mitzuteilen und den Gottesdienst so persönlich mitzugestalten.

Fürbitten zu Taufe
Im Taufgottesdienst ist es eine schöne Tradition, dass Fürbitte-Gebete gesprochen werden. © picture alliance / Godong/Robert, Godong

Fürbitten sind Bitten, in denen man sich konkret an Gott wendet. Sie können von den Eltern, den Paten oder anderen Taufgästen im Wechsel vorgetragen werden. In der Regel schließen diese Fürbitten nicht nur den Täufling und seine Familie ein, sondern auch der Gedanke an Notleidende und Fremde ist üblich.

Fürbitten werden meist am Ende eines Gottesdienstes noch vor dem Vaterunser und dem Segen vorgetragen. Umrahmt werden die ausgesuchten Fürbitten mit einer Anrede wie zum Beispiel 'Großer Gott', 'Herr im Himmel', 'allmächtiger Gott', 'Vater im Himmel' und dem 'Amen' als Abschluss. Das ‚Amen‘ wird gemeinsam mit der Gemeinde gesprochen. Wählen Sie aus ein paar Beispielen oder lassen Sie sich inspirieren und formulieren Ihre eigenen, ganz persönlichen Fürbitten.

Beispiele, wie Sie Fürbitten formulieren können

Guter Vater, begleite ihn auf seinem Lebensweg und schenke ihm immer wieder die Begegnung mit Menschen, die sein Leben bereichern, spannend und interessant machen.

Herr, wir bitten Dich, schenke diesem Kind Hände, die nicht lange überlegen, ob sie helfen und gut sein sollen.

Großer Gott, wir bitten Dich, schenke diesem Kind viele gute Gedanken und ein Herz, das überströmt in Freude und diese Freude weiterschenkt.

Herr, wir bitten Dich, schenke diesem Kind viele gute Gedanken und ein Herz, das überströmt in Freude und diese Freude weiterschenkt.

Guter Gott, wir bitten Dich, lass … in Geborgenheit und Freiheit aufwachsen kann und später einmal gute Freunde als Wegbegleiter findet.

Herr, wir bitten Dich, beschütze unsere Kinder auf all ihren Wegen und lass sie an Seele und Leib gesund bleiben.

Vater im Himmel, wir denken auch an die vielen Kinder, die es so viel schwerer haben: Kinder, die mitten im Krieg aufwachsen und fast alles entbehren müssen, Kinder, denen es an Kleidung, Wohnung, Nahrung und Zuwendung fehlt. Bitte lass uns unserer Verantwortung hierfür gerecht werden.

Anzeige