LEBEN LEBEN

Für tot erklärt und an Adoptiveltern verkauft - Mutter trifft Sohn nach 41 Jahren wieder

Die gestohlenen Babys von Chile

Travis ist eines von den "gestohlenen chilenischen Babys". Seiner Mutter Nelly wurde kurz nach der Geburt gesagt, ihr Sohn sei tot. Doch Travis war kerngesund und wurde illegal an Adoptiveltern in den USA verkauft. Nun, nach 41 Jahren, hat er seine leibliche Mutter über das Internet gefunden.

Tausende illegale Adoptionen soll es in den 70er und 80er Jahren in Chile gegeben haben, das damals als Diktatur regiert wurde. In Chile nennt man Kinder mit Travis' Schicksal „die stummen Kinder“. Einige werden wohl nie herausfinden, wo ihre wahren Wurzeln liegen.

Dieses Video zeigt die unfassbare Geschichte von Travis und seiner chilenischen Mutter Nelly.

Anzeige