FITNESS FITNESS

Für Anfänger: Leichte Tabata-Übungen zum Einsteigen

Tabata-Fitness für Zuhause
Tabata-Fitness für Zuhause Das Power Warm-Up 00:01:20
00:00 | 00:01:20

Leichte Tabata-Übungen machen den Einstieg in HIIT einfach!

Leichte Tabata-Übungen verhelfen uns zu einem durchtrainierten Körper und sind auch für Neueinsteiger geeignet. Wenn Sie sich noch nicht fit genug für anspruchsvolle Übungen fühlen, sollten Sie unbedingt diese Tabata Workouts probieren!

Tabata ist ein hochintensives Intervalltraining (HIIT), beruht also auf einer hohen Intensität der Übungen in bestimmten Zeitabschnitten. Dabei können Sie die Workouts frei variieren und so auch ein Trainingspensum für leichte Tabata-Übungen erstellen.

Leichte Tabata-Übungen für Einsteiger

Auch leichte Tabata-Übungen helfen Ihnen dabei, ein besseres Körpergefühl zu bekommen. Sie sollten am Anfang nur mit eingeschränkter Intensität trainieren. Das bedeutet, Sie machen in der vorgegebenen Zeit weniger Wiederholungen und konzentrieren sich vorerst auf die richtige Ausführung der Übungen.

Umfassendes Körpertraining

Leichte Tabata-Übungen können Ihren gesamten Körper trainieren.

Bauch – Das Schiffchen

Legen Sie sich auf den Rücken. Strecken Sie die Arme so weit hinter Ihren Kopf, dass sie eine Verlängerung Ihres Körpers sind. Die Beine sind ausgestreckt und geschlossen. Aus dieser Ausgangsposition heben Sie die Beine und Arme so weit an, bis Sie eine Anspannung in den Bauchmuskeln spüren. Achten Sie darauf, dass der Kopf zwischen den Schultern bleibt und Sie den Rücken fest gegen den Boden drücken.

Beine – Squats

Bei den Kniebeugen sollten Sie darauf achten, dass die Beine schulterbreit auseinander stehen. Stützen Sie die Hände am besten in die Hüften und strecken Sie den Po nach hinten. Jetzt beugen Sie die Knie soweit, dass sie knapp über den Fußspitzen sind. Nicht weiter! Achten Sie darauf, dass Sie das Gewicht immer auf den Fersen haben und nicht nach vorne fallen.

Po – Beinrückheben

Gehen Sie auf alle Viere und stützen Sie sich entweder mit den Händen oder den Unterarmen ab. Heben Sie nun ein Bein angewinkelt nach oben. Wenn Sie am höchsten Punkt angekommen sind, senken Sie das Bein etwas, um es dann wieder anzuheben. Legen Sie das Bein während der Übung nicht ab!

Arme – Liegestütze gegen die Wand

Stellen Sie sich einen Schritt weit entfernt vor eine Wand. Ihr Bauch zeigt Richtung Wand. Stützen Sie nun die Hände schulterbreit gegen die Wand und beugen die Ellbogen so weit, dass Ihre Nase die Wand berührt. Bei dieser leichteren Version der Liegestütze können Sie sich nur auf Ihre Arme konzentrieren. 

Wie funktioniert das Training?

Ein Trainingsblock dauert vier Minuten. Machen Sie jede Übung 20 Sekunden, dazwischen sind zehn Sekunden Pause. Das heißt, in einem Trainingsblock wiederholen Sie jede Übung achtmal.

HIER bekommen Sie Tipps für die passende Tabata-Musik!

44 Prozent der Deutschen sind dauermüde
44 Prozent der Deutschen sind dauermüde Was tun, wenn man nachts einfach nicht einschlafen kann? 00:02:02
00:00 | 00:02:02

Sie interessieren sich für die Themen Gesundheit und Wohlfühlen? Dann finden Sie hier weitere Videos und Artikel, die Sie interessieren könnten. 

Anzeige