DEKO UND BASTELN DEKO UND BASTELN

Frühlingsdeko: Das sind die schönsten Trends

DIY: Origami Blume
DIY: Origami Blume Basteln mit Papier 00:01:28
00:00 | 00:01:28

Video: Frühlingsdeko: So gelingt die Origami Blume

Frühlingsdeko kann ein toller Stimmungsheber in noch kalten und nassen Tagen sein. Mit nur wenigen Elementen können Sie aus einem schlichten Wohnzimmer ein Frühlingsparadies aus frischen Farben und Mustern machen. Auf welche Trendteile Sie dabei auf keinen Fall verzichten sollten, erfahren Sie hier!

Wenn Regenschauer und graue Wolken dafür sorgen, dass Sie zu Hause sitzen und an nackte Wände starren, dann kann saisonale Frühlingsdeko eine gute Möglichkeit sein, um wieder Schwung in Gemüt und Wohnung zu bringen. Dabei kann der neujährliche Frühjahrsputz gerne der Startschuss zu einer ausgefalleneren und bunteren Einrichtung sein.

Deko-Trends sind geprägt von alten Favoriten und Farben, sowie neuen Nuancen und Mustern. Dabei sollten Sie sich jetzt besonders an der Natur orientieren und sich nicht davor scheuen, Dekorationen in verschiedenen Größen, Formen und Strukturen miteinander zu kombinieren.

Pflanzen bestimmen die Frühlingsdeko

Im Frühling sind Pflanzen ein Muss für jede Art von Dekoration. Besonders Frühblüher wie Tulpen, Krokusse, Hyazinthen oder Narzissen sind mit von der Partie. Nun sind sie, unterstützt von Wiesenpflanzen und Gräsern, das Herzstück fast jeder Frühlingsdeko und thronen oftmals auf Moosbetten oder Zweigen, ganz im rustikalen Stil.

Doch auch Trends der letzten Jahre, wie der Shabby-Chic-Look, sind wieder vertreten. Vintage-Teile wie Koffer, Musikgeräte oder Metallobjekte können Ihrer Deko das gewisse Etwas verleihen. Und auch Selbstgemachtes, wie kleine Origami-Faltungen und Girlanden, finden ihren Weg in viele Wohnzimmer.

So setzen Sie Frühblüher in Szene

Natürlich brauchen Sie bei der Frühlingsdeko auch das richtige Gefäß oder die richtige Einbettung für die Gewächse. Besonders gut eignen sich tiefe Glasgefäße, in denen man beispielsweise Tulpen von der Blüte bis zur Zwiebel bestaunen kann. Elemente aus Stein oder Holz können dem Ganzen eine natürliche Note verleihen. Oder Sie betten kleine Frühlingselemente in einen Kranz aus Ästen und Zweigen ein. Und auch Wiederverwendetes passt hervorragend in den Frühling. So können Dosen oder andere metallische Gefäße prima zu Vasen umfunktioniert werden.

Dekoration im Frühling: Weiß, Rosa und Grau sind nun Trendfarben

Zwar sind die klassischen Frühlingsfarben, grün und gelb, erneut in unzähligen Deko-Ideen enthalten, dennoch sehen wir auch einige nennenswerte Farbkonkurrenten. Neben Weiß, in Anlehnung an Purismus und Schneeglöckchen, sind auch Rosa und Grau die Stars der Frühlingsdeko. Letztere sind besonders in pastelligen Varianten vertreten und wirken so zart und weich.

Bei Vasen & Co. liegen Sie neben Gefäßen aus Glas besonders mit Silber und Kupfermetallen Im Trend. Diese schaffen einen leichten Bruch zu Naturelementen und dezenten Farben und peppen so jede Deko auf!

Go big or go…home?!

Auch Muster sind im Frühling total angesagt. Das mag vielleicht daran liegen, dass uns graue Wolken und Nieselregen und bei der Wohnungseinrichtung nach mehr Pepp verlangen lassen. Egal ob große Blumen, Streifen oder Punkte, lassen Sie Ihrer Fantasie bei dieser Frühlingsdeko also freien Lauf! Sie sollten lediglich darauf achten, die Anzahl der gemusterten Möbelstücke oder Tapeten nicht übertreiben, sonst kann das ganze schnell zu schrill wirken.


So einfach stellen Sie Ihre Schranktür wieder neu ein
So einfach stellen Sie Ihre Schranktür wieder neu ein Ihre Schränke schließen einfach nicht mehr richtig? 00:01:21
00:00 | 00:01:21

Interessieren Sie sich für weiter Themen auf Frauenzimmer.de? Dann klicken Sie sich doch einfach durch unsere Video-Playlist. Viel Spaß!

Anzeige