GESUNDHEIT GESUNDHEIT

Frühe Periode - später Diabetes?

Frühe Periode beeinflusst Diabetes-Risiko
Frühe Periode beeinflusst Diabetes-Risiko © M&S Fotodesign - Fotolia

Frühe Periode beeinflusst Diabetes-Risiko

Der Zeitpunkt der ersten Periode hat offenbar Einfluss auf das spätere Diabetes-Risiko. Je früher Mädchen ihre Regel bekommen, desto höher sei das spätere Zucker-Risiko, fanden Forscher des Münchner Helmholtz-Zentrums heraus. Das spätere Gewicht der Mädchen spielte dabei überraschenderweise keine Rolle.

Die Forscher gingen davon aus, dass Mädchen durchschnittlich mit 13 Jahren ihre erste Blutung haben. Lag der Termin der ersten Periode deutlich vor dem 13. Geburtstag, desto höher war die Wahrscheinlichkeit der Diabetes.

"Wir hoffen, dass es so möglich sein wird, Personen mit einem erhöhten Diabetes-Risiko frühzeitig zu erkennen und vorbeugende Maßnahmen zu treffen", so die Wissenschaftlerin Doris Stöckl.

Für die Studie wurden 1.500 Frauen im Alter zwischen 32 und 81 Jahren untersucht. Diabetes gehört zu den größten Volkskrankheiten, über sechs Millionen Deutsche leiden allein in Deutschland an Diabetes.

Wie hoch ihr Diabetes-Risiko ist, können Sie übrigens bei uns testen (s.Link)

Anzeige