BABY BABY

Frühchen Gannon kämpft sich ins Leben

Frühchen-Wunder kämpft sich ins Leben
Frühchen-Wunder kämpft sich ins Leben Gannon kommt mit nur 360 Gramm zur Welt 00:02:08
00:00 | 00:02:08

360-Gramm-Frühchen ist ein kleiner Kämpfer

Eigentlich sollte er noch drei Monate im Bauch seiner Mutter bleiben, doch Frühchen Gannon erblickt bereits nach sechs Monaten das Licht der Welt. Bei seiner Geburt wiegt er nur 360 Gramm und überlebt trotzdem!

Für Jennifer Kupko aus York Haven in Pennsylvania war viele Wochen nicht klar, ob ihr kleiner Sohn überleben wird. Denn Gannon war mit seinen 360 Gramm viel zu schwach, um alleine zu überleben. Sein Zustand war kritisch. Schon seit fast sechs Monaten liegt das Frühchen schon im Krankenhaus und ist immernoch angeschlossen an die lebenserhaltenden Schläuche. Doch Gannon wird von Tag zu Tag stärker. Genau deshalb haben ihm seine Eltern den Spitznamen 'kleiner Kämpfer' gegeben, denn mit jedem Tag boxt sich der Kleine immer weiter zurück ins Leben.

Frühgeburten sind besonders riskant, weil die unreifen Organe zu verschiedenen Problemen führen können. Als besonders überlebensentscheidend gilt das Ausmaß der Lungenreife. Aus diesem Grund ist in vielen Fällen eine künstliche Beatmung notwendig.

Dass es Frühchen schaffen können, obwohl ihre Überlebensschance gering ist, beweist auch der Fall des kleinen Ward Miles aus Columbus. Nichts erinnert heute noch daran, dass der kleine Junge mit nur 512 Gramm dreieinhalb Monate zu früh zur Welt kam. Damals befürchteten die Ärzte sogar schwere Behinderungen bei dem 30 Zentimeter kleinen Frühchen. Doch Wards riesiger Überlebenswille hat aus ihm einen echten Wonneproppen gemacht, der anderen Kindern in seinem Alter in nichts nachsteht. Ein Kämpfer, genau wie Gannon, der, wenn er weiterhin seinem Spitznamen so viel Ehre macht, in sechs Wochen endlich nach Hause darf.

Anzeige