BABY BABY

Fruchtbarkeit: Welche Qualität haben Spermien und Eizellen in welchem Alter?

Die Biouhr tickt bei Frau UND Mann!
Die Biouhr tickt bei Frau UND Mann! Alterungsprozess von Spermien und Eizellen 00:02:07
00:00 | 00:02:07

Die Fruchtbarkeit verändert sich bei Frauen UND Männern

Ab der Pubertät tritt bei uns die Geschlechtsreife ein. Sobald der erste Schock der Veränderungen im Körper von Frau oder Mann verdaut wurde, nimmt das Ganze seinen Lauf: Geschlechtszellen werden ohne Ende produziert. Während der frühen Zwanziger stehen Mann und Frau hinsichtlich ihrer Geschlechtszellen noch in der Blüte ihres Lebens. Ab dreißig nimmt die Qualität von Spermien und Eizellen rapide ab.

Im folgenden Video haben wir aufgezeigt, wie sich die weiblichen und männlichen Geschlechtszellen entwickeln. Dabei ist auffällig, dass die biologische Uhr nicht nur im femininen Organismus tickt. Auch bei Männern drängelt Mutter Natur. Männern gegen Ende dreißig haben ein erhöhtes Risiko, dass sie anormale Spermien produzieren. Das erhöht die Wahrscheinlichkeit Kinder mit Autismus oder Schizophrenie zu bekommen. Nicht nur die Qualität der Spermien verändert sich, sondern auch die Quantität: Je älter der Mann, desto weniger Spermien werden produziert und desto langsamer sind sie.

Im Video haben wir den Alterungsprozess der Geschlechtszellen und was er für die Fruchtbarkeit bedeutet für Sie genau erklärt.

Anzeige