HOROSKOP HOROSKOP

Frisurenhoroskop im Test: Zu Besuch beim 'Astrofriseur' Max Höhn

Max Höhn ist der Erfinder vom Frisurenhoroskop

Astrologie und Frisuren – Was hat das miteinander zu tun? Viel, meint Promifriseur Max Höhn und hat passend zu dem Thema das Buch ‚Der Astrofriseur‘ herausgebracht. Er ist der Meinung, dass die Sterne sich nicht allein auf den Charakter, sondern auch auf die Haarstruktur und den Look auswirken. Das wollten sich ein RTL-Reporter und seine Praktikantin genauer anschauen und haben Max Höhn im Friseursalon besucht.

Ob wir Wassermann, Schütze oder Waage sind, sagt bekanntermaßen viel über unsere Persönlichkeit aus. Max Höhn ist aber außerdem der Meinung, dass die Charakterzüge sich auch auf dem Kopf widerspiegeln. Das ist auch der Grund, weshalb er seine Kunden zuallererst nach dem Sternzeichen fragt: „Das mache ich, weil auf meinem Stuhl jemand sitzt, den ich nicht kenne. Das Sternzeichen ist für mich ein Werkzeug, um in die Nähe des Kunden zu kommen,“ sagt Max Höhn. Außerdem ermögliche ihm das, im Beratungsgespräch die passenden Vorschläge zu machen und den Typ besser zu bestimmen.

Praktikantin Steffi ist selbst nicht abgeneigt von der Astrologie und findet die Kombination mit Frisuren sehr spannend. Auch sie wird vom Astrofriseur zuerst nach dem Sternzeichen gefragt. Sie ist Zwilling. Aus langjähriger Erfahrung weiß Max Höhn, dass dieses Sternzeichen von einer neuen Frisur überzeugt werden muss: „Bei Steffis Hals hätte ich Lust, die Haare kurz zu schneiden. Aber dafür muss sie mitmachen. Aber Zwillinge sind etwas hin- und hergerissen: Der eine will die Haare lang, der andere kurz. Und die dürfen dann miteinander kämpfen.“

So ist es auch bei Steffi. Nach reichlich Überlegung siegt der Zwilling in ihr, der sich für die kurzen Haare entschieden hat. Auch wenn es ihr etwas schwer fällt, ist sie am Ende doch zufrieden mit ihrer Entscheidung. Aber auch dem Astrofriseur hat die Schneiderei Spaß gemacht: „Ich finde es immer toll, wenn sich Kunden hinsetzen und sagen: ‚Ja, dem vertraue ich!‘ Deshalb mach ich den Job.“

Alles in einem ist Max Höhn’s Konzept spannend und vielversprechend, auch wenn es nicht für jedermann ist - schauen Sie sich einfach das Video an.

Anzeige