FRISUREN FRISUREN

Frisuren-Anleitung: Französischer Zopf und Locken selber machen

So gelingt ein französischer Zopf
So gelingt ein französischer Zopf Video-Tutorial zum Nachmachen 00:03:01
00:00 | 00:03:01

So gelingt ein französischer Zopf

Wenn's morgen schnell gehen muss, kommen oft der gute alte Pferdeschwanz oder ein einfacher Dutt zum Einsatz. Wer sich ein bisschen mehr Abwechslung wünscht, für den ist das neue Buch von Star-Friseur André Märtens genau das Richtige. In '10 Minuten Hairstyles' zeigt der Profi Schritt-für-Schritt-Anleitungen für über 50 Looks, die schnell gemacht sind und super aussehen.

'10 Minuten Hairstyles' heißt das neue Buch von André Märtens.
Das neue Buch von André Märtens zeigt '10 Minuten Hairstyles' für jeden Typ. © Dorling Kindersley Verlag / Fotos: Eugen Mai, Looks: André Märtens

Wie schnell sich zum Beispiel das 'Lockengeflecht', bestehend aus Lockenmähne und französischem Zopf, hat uns André Märtens gezeigt.

Sie benötigen:

Produkte wie Haarspray und Schaumfestiger, einen Föhn, einen Lockenstab, einen Stielkamm und zwei Haarklammern.

Und so geht's:

Erstmal müssen die Haare mit Schaumfestiger behandelt werden: Tipp: Den Festiger auf die Bürste auftragen. So bleiben die Finger sauber und der Schaum verteilt sich besser. Um erste Wellen in die Haare zu bekommen, föhnt André Märtens die Haare. Tipp vom Profi: "Es ist wichtig, dass man den Föhn nicht auf die höchste Stufe stellt und auch nicht zu warm macht, sodass man das gut in der Hand formen kann. Man bläst mit der Wärme in die Hand und knetet das dann ins Haar hinein."

Um Akzente zu setzen, dreht André Märtens einige Strähnen über einen Lockenstab: "Um die Strähnen zu verstärken, kannst Du da einfach die Strähne nehmen und sprühst die ein bisschen an." Wichtig: Bei der Auswahl des Sprays darauf achten, dass es für den Einsatz mit dem Lockenstab geeignet ist. Dann werden die Strähnen um den heißen Curler gewickelt. Die Anwendungsdauer variiert je nach Haartyp: "Wenn du feine Struktur hast, dann wirkt der Curler schneller, wenn die Haare fester und glatt sind, dauert es länger. Richtwert sind ca. acht bis zehn Sekunden."

Für den Sommer hat der Profi noch einen Extra-Tipp: "Es gibt Wetlook-Sprays, die du in die Haare geben kannst. Das gibt dann einen tollen Glanz und sieht im Sommer so aus, als wärst Du gerade aus dem Pool gestiegen."

Mit dem Stilkamm werden drei Strähnen am Pony abgeteilt. Dann flechtet André Märtens den Pony wie einen Französischen Zopf. Zu jeder Strähne, die er in den Zopf hineinlegt, nimmt er Haar von oben oder unten dazu. "Das muss auch nicht so ordentlich sein, das ist der Charme, den die Haare dann haben....Strähne dazu, wieder Strähne dazu, sodass der Zopf wirklich ein bisschen gröber aussieht."

Am Ende fixiert er den Zopf mit zwei Haarklammern. "Wenn du den dann fertig bist, kannst du den Zopf noch ein bisschen auseinanderziehen."

Das lockert die Frisur auf. Zum Fixieren gibt's Haarspray auf die Locken.

Anzeige