FRISUREN FRISUREN

Friseurbesuche: Blondinen geben das meiste Geld aus

Friseurbesuche: Blondinen geben das meiste Geld aus
© London Entertainment /Splash

Fünf Friseurbesuche im Jahr

Blondinen haben offenbar nicht nur mehr Spaß, nein, sie geben auch mehr Geld aus! Zumindest, wenn es um ihre Haare geht. Wie eine britische Studie belegt, gibt die durchschnittliche Frau zwischen ihrem 18. und 50. Lebensjahr fast 17.000 Euro für ihre Haare aus. Das sind rund 515 Euro im Jahr für Friseurbesuche, Pflege- und Styling-Produkte. Blonde Frauen sind dabei die Spitzenreiter: Sie geben jährlichen etwa 602 Euro aus.

Bei den 2.000 befragten Frauen geht das meiste Geld fürs Haare schneiden drauf. Im Jahr sind es rund fünf Friseurbesuche, die insgesamt 180 Euro kosten. Für Haare färben und Strähnchen sind es 145 Euro und für Haarpflegeprodukte 100 Euro. 60 Euro geben Frauen jährlich für Stylingprodukte aus und weitere 30 Euro für Haar-Accessoires, aber auch Haartrockner, Glätteisen oder Lockenstäbe.

Neue Frisur = neuer Lebensabschnitt

Trotz dieser hohen Summen sind 83 Prozent der Frauen überzeugt, dass ihre Haare jeden Cent wert sind. Mehr als die Hälfte wäre sogar bereit, so viel Geld wie nötig zu investieren, damit ihre Frisur gut aussieht. Und das, obwohl 17 Prozent ihrer Partner schon über die Kosten gestöhnt haben sollen. Dennoch finden 40 Prozent der Frauen es wichtig, neue Haar-Trends auszuprobieren und nicht immer gleich auszusehen.

Man sagt ja schließlich nicht umsonst, dass Frauen mit einer neuen Frisur auch ein neues Kapitel in ihrem Leben einläuten...

Anzeige