Frischer Wind im Camp

Frischer Wind im Camp

Jazzy muss das Dschungelcamp verlassen

Tag 12 und alle haben sich so einigermaßen wieder lieb. Das kommt daher, dass eine gegangen ist. Jazzy, gegen deren Ton ein Rauchmelder wie eine Spieluhr klingt, dient jetzt wieder im Hotel Versace als Alarmanlage.

Von Karla Steuckmann

Sie verließ das Camp mit dem guten Gefühl, sie selbst geblieben und stolz darauf zu sein, was jetzt nicht wirklich eine besondere Leistung ist, womit sie aber ihr Entwicklungspotential bis zum Anschlag ausgeschöpft hat. Das übertrifft deutlich eine abgeschlossene Lehre im Ein-und-Ausatmen. Ich empfehle ihr zur Weiterbildung den Volkshochschulkurs: "Denken und Sprechen für Einsteiger. Teil 1 – Die Reihenfolge macht´s!" Ihren Ich-Rekord hat am Ende aber Ailton mit seinem Scheiße-Rap gebrochen. Nicht mal da hat sie mit sich selbst gewonnen.

Prompt sorgte Radost erst mal für gutes Wetter bei Brigitte, über die sie gestern noch lästerte. Das Mädel ist so ehrlich wie Ailton mutig und deshalb raus. Danke, liebe Zuschauer!

Ailton hingegen sorgte für kräftigen Wind: In guten Restaurants gibt es einen Gruß aus der Küche bevor ein Menü serviert wird. Im Dschungel gibt es einen Gruß deep from the Dickdarm, bevor das Frühstücksbuffet eröffnet wird. Das Ailton legte sich doch wirklich nach seinem Anfall von Tourette-Syndrom mit Sprechdurchfall seelenruhig hin und ratzte, während Micaela die Schatzsuche im Kellerloch wuppte und mal eben mit einer durchwachten Nacht für lecker Frühstück sorgte. Ich gehe gleich zur Aufnahmeprüfung von Sonjas Micaeeeela –ahaa Fanclub, muss mir nur mal schnell was ausziehen.

Styling Tipp des Tages

Es geht nicht anders. Objektiv gesehen ist Micaela die einzige, die für die Sintflut richtig gekleidet ist. Wer nichts anhat, dem kann auch nichts nass werden.

Styling Sünde des Tages

Liebe Kim, Dschungel ist keine Beautyfarm, aber deine Fingernägel waren so appetitlich wie das, was sie bei der Dschungelprüfung zum Mund führten. Wären sie nicht völlig runtergekaut gewesen, hätte noch mehr Unaussprechliches darunter Platz gefunden und damit die fiesen Imbisse noch übertroffen.

Ekel-Highlight

Kam erst nach der Dschungelprüfung hoch, als Kim ihr Bäuerchen beschrieb: Man möchte schon nicht sehen, wie Busch-Musch runtergeht, wie sie wieder hochkommt erst recht nicht. Und wie das riecht…dann lieber Ailtons Seufzer aus dem Heck.

Lüge des Tages

Verbrannte Vincent als er erklärte, das seien nur harmlose Kräuter. Ich habe genau gesehen, dass er vorher schon den ganzen Tag Socken am Feuer getrocknet hat. Durch den Zoll würde man die nach Tag 12 nicht mehr kriegen. Da schlagen die Drogenhunde an.

Wahrheit des Tages

Kam von Brigitte, die meinte, Micaela und Rocco spielten nur Rollen. Mag sein: Im Unterschied zu ihr, merkt man es den beiden Amateuren an. Was der Profi natürlich sofort erkennt. Die olle Hollywood-Diva hat´s hingegen richtig drauf. Die kommt überzeugend rüber, so gut, dass ich nicht an Zufall glaube. Die hat auch unter Extrembedingungen das richtige Timing drauf.

Sarah Knappik Award

Den hat sich das Ailton gestern redlich verdient. In dieser Taktung wurde im Camp nicht mehr über Scheiße gesprochen, seit sich Särra Käs Verstopfung gelöst hat.

Anzeige