LEBEN LEBEN

Freundschaften: Darum zerbrechen sie

Darum beenden wir Freundschaften

Freunde kommen, Freunde gehen - doch was sind die Gründe für ein Ende der Freundschaft? Das Meinungsforschungsinstitut Emnid hat über 1.000 Menschen befragt, was für sie die unverzeihlichen Fehler sind, die ein Freund begehen kann.

Freundschaften: Darum zerbrechen sie
© contrastwerkstatt - Fotolia

Ganz vorne dabei ist das Ausspannen des Partners: 66 Prozent der Befragten würden eine Freundschaft sofort beenden, wenn der beste Freund oder die beste Freundin mit dem Partner fremdgeht. Ist man dann betrogen worden, sollte ein Freund in dieser Notlage auch für einen da sein - ist er das nicht, bedeutet das für 56 Prozent der Befragten ein Ende der Freundschaft. Wenn der Freund dann auch noch lästert und Gerüchte verbreitet, würden 53 Prozent der Teilnehmer das nicht dulden. Verrät ein Freund ein Geheimnis, ist das für ganze 47 Prozent ein absolutes No-Go. Ein weiterer Vertrauensbruch ist eine Lüge. Immerhin 42 Prozent würden dann sofort auf eine weitere Freundschaft verzichten.

Freundschaft beenden - wie geht das?

Eine weitere Umfrage des Magazins 'Readers Digest' fand heraus: Es gibt Unterschiede zwischen den Geschlechtern. Zum Beispiel finden es 58 Prozent der Frauen schlimm, wenn hinter ihrem Rücken geredet wird. Nur 49 Prozent der Männer teilen diese Ansicht.

Anzeige