LIEBE LIEBE

Freunde und Familie des neuen Partners erobern: So klappt es bestimmt

Liebesexpertin Birgit Ehrenberg
Liebesexpertin Birgit Ehrenberg kennt sich aus.

Das Kennenlernen von Schwiegermutter und Kumpels ist nicht immer einfach

Wenn eine Frau dem Mann ihres Leben begegnet ist, hat sie ihn in der Regel nicht für sich allein. Damit meine ich nicht, dass der Mann notorisch treulos ist. Im Gegenteil: Ich spreche hier von all den gewachsenen Verbindungen, die er mit in die Beziehung bringt, ich spreche von seiner Familie, von seinen männlichen Freunden, von seiner besten Freundin – sofern er eine hat. All diesen Menschen ist er treu – wenn er ein Guter ist. Gute Männer erkennt man unter anderem daran, dass sie liebevolle und verbindliche Beziehungen zu ihnen nahe stehenden Mitmenschen pflegen. Einsame Wölfe haben meistens irgendein Problem, das früher oder später auch die Partnerschaft belastet.

Wer also an einen geselligen Mann geraten ist, der darf sich freuen und sollte seine Familie und seine Freundschaften ernst nehmen und zusehen, dass man mit seinen Lieblingsmenschen bestens zurecht kommt. Oft ist das nicht ganz einfach, schließlich ist man der Neuling im Leben des Mannes, das eine oder andere Vorurteil, die eine oder andere Antipathie könnte einem durchaus begegnen. Meistens liegt die Wurzel dieser negativen Gefühle in der Eifersucht. Erste Regel ist demnach: Signalisiert, dass Ihr keine Gefahr seid, sondern eine Bereicherung. Hier ein paar Tipps, wie Ihr das Umfeld Eures Liebsten im Sturm erobert.

Fangen wir mit der wichtigsten Person im Leben eines Mannes an: Mama. Auch wenn er wirklich kein Muttersöhnchen ist, wird er sie über alles lieben, ihr Urteil wird ihm wichtig sein. Den effektivsten Zugang zum Herz seiner Mutter bekommt Ihr über das Essen. Ihr habt richtig gelesen: Über das Essen. Das klingt vielleicht altmodisch, ist es aber nicht.

Ich habe selbst Kinder, ich will immer, dass sie gut versorgt sind, dass sie satt sind, dass es ihnen geschmeckt hat. Wenn einer sich für das leibliche Wohl meiner Kinder interessiert, hat er bei mir einen Stein im Brett. Wenn Ihr das erste Mal bei seiner Mutter seid, fragt sie also nach dem Rezept ihres Apfelkuchens, den sie auftischt. Wenn Sohnemann krank ist, lasst Euch von ihr das Geheimrezept für die beste Hühnersuppe der Welt geben. Auf diese Weise gleitet Ihr mühelos ins Leben der Mutter und sichert Euch Ihr Wohlwollen. Der Rest läuft dann von allein.

Meckern Sie nicht, sondern zeigen Sie Interesse

Eine weitere Bastion, die es zu stürmen gilt: seine Kumpels. Gerade wenn viele von ihnen Single sind, werden sie misstrauisch, wenn einer von ihnen plötzlich eine Freundin hat. Sie fürchten vor allem um die schönen gemeinsamen Aktivitäten, die sie mit ihrem Freund teilen. Die Parole ist: Nicht stören, sondern die Aktivitäten begrüßen und fördern. Keine Sorge, Ihr müsst Euren Partner nicht jeden Abend in die Kneipe schicken. Aber wenn er will, soll er los.

Ist er heftig verliebt, wird er ohnehin nicht jeden Abend um die Häuser ziehen, sondern hübsch bei Euch bleiben. Vielleicht bleibt er sogar mehr als nötig bei Euch und hat gar keine Lust mehr auf Herrenrunden. Dann könnt Ihr punkten, wenn Ihr zum Beispiel einen Grillabend für ihn und seine Jungs organisiert. Das wird man Euch sehr hoch anrechnen. Ich verspreche Euch: Später will jeder der Kumpel Euer Trauzeuge sein.

Ich komme zur schwierigsten Person: Seine beste Freundin. Das Wichtigste zuerst: Gar nicht erst eine hitzige Diskussion darüber entfachen, warum er überhaupt eine beste Freundin braucht, ob er je etwas mit ihr hatte, ob er sie attraktiv findet und sich vorstellen kann, etwas mit ihr zu haben, falls man selbst nicht wäre. Wer sich so aufregt, redet sich um Kopf und Kragen.

Es gibt nur eine Strategie, mit der man sich nicht in die akute Gefahr bringt, dass der Traummann einen doof findet: Ruhe bewahren und Berührungspunkte suchen. Die Frau spielt gern Hockey, das ist auch Euer Sport? Bingo, sprecht mit Ihr über Hockey. Sprechen ist sowieso das A und O. Geht auf die Freundin zu, verbindet und verbündet Euch mit ihr. Wenn ihr andere Interessen habt als sie, schaut, ob es nicht irgendwo eine Schnittmenge gibt. Achtung: Das darf nicht in Unterwürfigkeit ausarten. Bleibt Ihr selbst, zeigt allerdings deutlich, dass Euch an einem friedlichen und fröhlichen Pakt mit der besten Freundin gelegen ist.

Wenn Ihr an diesen emphatischen Rädchen dreht, wenn Ihr die weiße Flagge hisst und das Umfeld Eures Freundes richtig 'anpackt', seid Ihr auf der sicheren Seite. Und habt nicht nur den tollsten Mann in Eurem Leben, sondern alsbald auch noch eine Reihe netter neuer Freunde und eine fabelhafte Schwiegermutter, die regelrecht in Euch vernarrt ist.

Alles Liebe, Eure Birgit

Anzeige