LEBEN LEBEN

Frauen über 30 die besseren Menschen?

Frauen über 30: weiser, schöner, netter?
Frauen über 30: weiser, schöner, netter? © Amir Kaljikovic - Fotolia, Amir Kaljikovic

Frauen über 30 handeln mit Moral

Mit 30 verliert der Körper an Kraft und Beweglichkeit, die Haare dünnen aus und beginnen zu ergrauen, die Haut wird schlaffer und zeigt erste Fältchen. Man nimmt zu, ohne mehr zu essen als sonst. Ja, der 30. Geburtstag ist ein Wendepunkt im Leben und nichts für Angsthasen. Aber wird wirklich alles nur schlimmer? Oder bekommen wir nicht vielleicht auch etwas zurück? Zum Beispiel Würde, Weisheit, Wissen? Eine neue Studie legt’s nahe.

Von Merle Wuttke

Deswegen die gute Nachricht zuerst: Nein, das Leben ist nicht vorbei, weil man auf einmal nicht mehr 29 ist. Im Gegenteil. Es wird besser. Wir werden besser. Eine Studie mit über 60 000 Befragten aus 200 Ländern kommt nämlich zu dem Ergebnis: Frauen über 30 sind die besseren Menschen, weil ihre moralische Handlungs- und Entscheidungsfähigkeit steigt und sich festigt. Während Männer – mal wieder typisch – sich bei Entscheidungen auch in diesem Alter vor allem von ihren eigenen Interessen und Motiven leiten lassen, denken Frauen mit 30 auch darüber nach, welche Folgen ihre Wahl für ihre Mitmenschen hat. Zudem sind Menschen ab 30 stabiler in ihrer Persönlichkeit und lassen sich nicht mehr durch andere so stark beeinflussen.

Ich kann sagen: Das stimmt! Zwar liegt das jetzt schon ein paar Jährchen – genauer gesagt sechs – zurück, als ich mich von meinen Zwanzigern verabschieden musste, aber trotzdem schiebe ich mich noch nicht mit dem Rollator durch die Gegend. Und sicher, um die Augen gibt es jetzt die eine oder andere Falte mehr, aber glücklicherweise ist man ja aus dem Alter heraus, in dem man dachte, so etwas sei entscheidend, um sich gut zu fühlen. Und wer das mit über 30 immer noch denkt, der hat ein Problem und braucht statt einer guten Creme einen Therapeuten.

Frauen ab 30 Jahren haben mehr Moral

An und für sich entspannt sich mit dem 30ern nämlich ziemlich viel im Leben: Man weiß, wo man steht und was man kann. Man weiß, welchen Mann man will und auf welche Sorte Typ man lieber verzichtet. Man vermutet nicht hinter jedem kleinen Flirt gleich die große Liebe und flirtet deswegen erstaunlicherweise öfter als mit 20 und mit mehr Männer unter 30!

Man hat endlich begriffen, dass man einen Körper hat, der ziemlich viel leisten kann (10-Stunden-Tage im Büro, Schwangerschaften, Geburten) und ist stolz darauf. Man schaut entspannt Germany’s next Topmodel, hat Mitleid mit den armen Hühnern und nascht dabei ohne schlechtes Gewissen Schokolade – aus dem Size Zero-Alter ist man schließlich raus. Außerdem hat man mit 30 begriffen, dass Männer wirklich auf Kurven stehen. Sowieso wird im Bett alles besser: Immerhin sind Frauen über 30 auf dem Höhepunkt ihres Lustempfinden angelangt und zeigen, was sie und wie sie es wollen.

Nein, der 30ste Geburtstag ist kein Grund sich in Sack und Asche zu kleiden. Ich würde sogar sagen: Erst mit 30 ist man eine Frau, alles vorher ist Mädchenkram. Also Mädels, freut Euch drauf oder dran – je nach Alter!

Anzeige