Frauen sind immer häufiger alkoholkrank

Immer mehr Frauen alkoholabhängig
Immer mehr Frauen alkoholabhängig Laut aktueller Studie: 00:09:01
00:00 | 00:09:01

Alkohol als ständiger Begleiter: Wann wird er zur Sucht?

Laut einer aktuellen Statistik sind 80 Prozent der Deutschen alkoholabhängig. Vor allem Frauen trinken demnach immer mehr. Doch ist das wirklich so? Ab wann wird ein Gläschen nebenbei zur Sucht und wie kommt es an, im Bekanntenkreis „Nein“ zu Alkohol zu sagen? RTL-Reporterin Kirsten von Keitz hat sich mit diesen Fragen selbstkritisch beschäftigt.

Gut 100 Liter Bier, 20 Liter Wein, 5 Liter Spirituosen und 4 Liter Sekt trinkt jeder Deutsche durchschnittlich im Jahr. Alkohol gehört dazu – seit der Antike. Er ist eigentlich ein fester Bestandteil unserer Kultur, ohne dass wir darüber nachdenken. Doch die Zahl der Alkoholiker in Deutschland steigt - und immer mehr sind Frauen! Wirklich alkoholkrank sind offiziell 1,3 Prozent der deutschen Frauen. Aber bei ganz strenger Betrachtung sind weitaus mehr gefährdet! Manchmal beginnt es ganz harmlos mit einem Absacker nach Arbeit mit den Kollegen.

Lehnt man Alkohol im Freundeskreis ab, kann man schnell zum Außenseiter werden. Zumindest, wenn es um besondere Anlässe wie Geburtstage, Hochzeiten oder Dorffeste geht. Dort ist Alkohol meist an der Tagesordnung - und für viele völlig normal.

RTL-Reporterin Kirsten von Keitz will in einem Selbstversuch herausfinden, wie oft sich die Gelegenheit ergibt, Alkohol zu trinken und wie Freunde und Bekannte reagieren, wenn man ihn ablehnt. Außerdem trifft sie eine junge Mutter, die seit acht Jahren alkoholabhängig ist und einen Entzug macht. Erfahren sie ihre bewegende Geschichte im Video!

Anzeige