LIEBE LIEBE

Frauen: Im Bett besser allein?

Frauen: Im Bett besser allein?
© picture-alliance/ dpa, Lehtikuva Tuomas Marttila

Ohne Partner schläft es sich besser

Frauen und Männer unterscheiden sich deutlich in ihren Schlafgewohnheiten. Frauen schlummern ohne einen Mann an ihrer Seite tatsächlich besser. Dagegen ist der Schlaf bei Männern ruhiger und erholsamer, wenn sie die Nacht neben der Partnerin verbringen.

Verhaltensbiologen der Universität Wien haben in einer aktuellen Studie das Schlafverhalten der Geschlechter untersucht und die Ergebnisse jüngst publiziert. In einer ersten Untersuchung beobachteten die Forscher zehn heterosexuelle Paare über einen Zeitraum von mehreren Monaten. Es zeigte sich, dass Frauen auf Außenreize wesentlich empfindlicher reagieren als Männer, weshalb sie alleine entspannter ruhen.

Bei den männlichen Testpersonen führte die Anwesenheit der Partnerin zu einer deutlichen Verbesserung der Schlafqualität. Sie kämpften in den Nächten kaum gegen störende Wachphasen und standen morgens häufiger erfrischt auf. Sex wirkte sich bei beiden Geschlechtern positiv auf den Schlaf aus.

Im zweiten Teil der Studie wurde der Rhythmus von 36 männlichen und weiblichen Studenten an Arbeitstagen und an Wochenenden untersucht. Dabei reagierte die innere Uhr von Frauen wesentlich deutlicher auf "soziale Zeitgeber" wie Arbeitszeiten und Termine, während sich der Schlaf- und Wachrhythmus von Männern weniger stark durch äußere Einflüsse änderte.

Anzeige