LEIDENSCHAFT LEIDENSCHAFT

Frauen haben öfter erotische Träume mit Fremden als mit dem Partner

Partnerschaft, Liebe, Sex, Fantasien
Nur in 25 Prozent der erotischen Träume von Frauen, kommt der eigene Partner vor. © detailblick - Fotolia

Männer in Uniform sind sexy

Frauen, die behaupten, sie würden nicht mal im Traum an andere Männer denken, haben vermutlich ein wenig geflunkert. Denn laut einer US-amerikanischen Studie zu weiblichen Sexfantasien kommen in 50 Prozent der erotischen Fantasien von Frauen Fremde vor, der eigene Partner hingegen nur zu 25 Prozent.

Der kernige Typ Handwerker hat es Frauen wohl besonders angetan, denn diese Berufsgruppe landet in erotischen Träumen auf Platz eins. Zusätzlich fühlt sich Frau begehrt und sexy, wenn sie von dem Mann angebetet und auf Händen getragen wird.

"Frauen stehen auf Männer in Uniform" besagt ein bekanntes Klischee - laut Studie trifft das aber auch zu. Denn im weiblichen Traum folgen auf die heißen Handwerker gleich die uniformierten Polizisten als heiß begehrte Dates.

Liebe zu dritt: Warum nicht?

Akademiker kommen aber auch nicht zu kurz, Architekten regen die weibliche Fantasie ebenfalls an. Besonders aufregend sind die Fantasien, die mit völlig Unbekannten stattfinden und somit auch ein gewisses Gefahrenpotenzial mit sich bringen.

Wer lässt sich schon gerne von Fremden beim Sex beobachten? Nun, egal, ob in einer Seitenstraße oder doch zu Hause vor dem Fenster, auch diese Vorstellung scheint die Lust beim weiblichen Geschlecht zu steigern.

Eine klassisch männliche Sexfantasie ist der Dreier. Doch die Studie zeigt: Auch Frauen finden die Vorstellung von Liebe zu dritt antörnend, mit einer anderen Frau - oder eben dem Handwerker. Also sind Frauen und Männer gar nicht so unterschiedlich. Denn schließlich: Es heißt oft, Männer denken immer nur an das Eine – tja, die Studie hat auch ergeben, dass durchschnittlich jeder dritte Gedanke einer Frau in die Erotik abdriftet ...

Anzeige