LIEBE LIEBE

Frauen finden Radfahrer attraktiver als Cabrio-Fahrer

Sexy-Test: Cabrio gegen Fahrrad

Fahrradfahren macht sexy! Zumindest scheint das ein Test zu belegen, den unsere Reporter in der Essener Innenstadt mit versteckter Kamera gemacht haben. Unser Lockvogel versucht sein Flirt-Glück erst mit dem schicken Cabrio und danach vom Fahrradsattel aus. Laut einer aktuellen Studie soll das Radeln Männer nämlich sogar attraktiver machen als ein cooler Auftritt im schicken Cabrio! Aber ist das wirklich so? Geraten die Hormone in Wallung, wenn der Motor fehlt?

In früheren Zeiten stand das Cabrio ja für ein gut gefülltes Konto, ein sicher nicht unwichtiges Flirt-Argument - und das Rad eher fürs Gegenteil: die nackte Armut. Dass ein schickes Rad auch mal bis zu 3.000 Euro kosten kann und dass manches gebrauchte Cabrio kaum teurer ist, hat sich aber offenbar auch unter den Damen herumgesprochen.

Außerdem steht das Auto auch für eine gewisse Gleichgültigkeit gegenüber der Umwelt. Das Rad hingegen weist den Besitzer als fit und trainiert aus. Als jemanden, der auch im Fall der Fälle als Beschützer in Frage kommt. Außerdem kommen beim Radler eine ganze Reihe innerer Werte ins Spiel, denn wer statt Cabrio das Rad nutzt, zeigt: Er muss sein Ego nicht mit Statussymbolen aufplustern.

Test-Fazit: das Rad ist fürs Flirten top! Das Cabrio eher so lala. Und deshalb radelt unser Tester jetzt auch etwas öfter. Denn wer weiß? Vielleicht ergibt sich dadurch ja noch der ein oder andere Flirt.

Anzeige