Frauen ab 40: Wie verändert sich das Leben ab dem 40. Geburtstag?

Frauen ab 40: Wie verändert sich das Leben ab dem 40. Geburtstag?
© detailblick - Fotolia

Für Frauen ab 40 beginnt oft ein neues Leben

Da waren sie endlich: Die "unsichtbaren Frauen ab 40" gingen im "Tatort" auf die Jagd nach einem Mann, egal, wie irre er auch daherkommt. Wie sieht das denn im wahren Leben aus? Haben Frauen ab 40 keinen oder den besseren Sex? Es klingt nach Horrorfilm: Für Frauen ab 40 ist die Jugend endgültig vorbei, die Wechseljahre werfen ihre dunklen Schatten voraus. Jetzt suchen sie verzweifelt nach der Bestätigung, dass sie noch attraktiv sind. Die erste Ehe ist in die Brüche gegangen, die ewigen Singles bekommen Torschlusspanik. Frauen ab 40 sind in dieser Situation leichtes Opfer von sexhungrigen Sado-Maso-Männern. Oder eifersüchtigen Ex-Freundinnen. Das meint jedenfalls der Leipziger "Tatort". Aber was verändert sich tatsächlich, wenn Frauen ihren 40. Geburtstag gefeiert haben?

Von Jutta Rogge-Strang

Unbestritten ist: Die Familienplanung ist abgeschlossen, die Lebensmitte ist erreicht. Häufig werfen Frauen einen Blick zurück: War das schon alles? Gehört die Welt nun den Jüngeren? US-Forscher haben entdeckt, dass Menschen zwischen 40 und 50 am häufigsten anfällig sind für Depressionen. Kein Wunder, denn gerade in dieser Phase des Lebens gibt es einschneidende Veränderungen. Vielleicht verlassen die Kinder das Haus, die berufliche Situation stagniert, vielleicht scheitert die Partnerschaft. Das kann einer Frau schon mal den Mut nehmen. In jeder Krise steckt aber auch eine Chance, wieder "beweglich" zu werden und zu einer inneren Einsicht zu kommen.

Dass Krisen nicht ohne den Verlust von Sicherheiten ablaufen, liegt in der Natur der Sache. Aber Frauen ab 40 haben schon einiges im Gepäck: Erfahrung, Selbstbewusstsein, Entschiedenheit, gute Freunde und vielleicht auch ein paar neue Freiheiten. Der richtige Zeitpunkt, um über die Zukunft nachzudenken, ohne die Fesseln der Vergangenheit: Wie sieht für mich ein schönes Leben aus? Was will ich? Was macht mich zufrieden? Und wie komme ich dahin?

Für Frauen ab 40 beginnt oft ein neues Leben: Sie orientieren sich beruflich neu, machen das, was sie eigentlich schon immer tun wollten. Sie verlassen eine Beziehung, die in Routine und Gleichgültigkeit erstarrt ist. Sie treiben vielleicht Sport, nicht für die Figur, sondern weil sie Lust dazu haben. Sie kümmern sich um ihr Seelenleben und machen auf einmal Dinge, die gut tun und Spaß machen.

Guter Sex beginnt im Kopf

Das verändert auch das Sexleben: Denn guter Sex beginnt im Kopf! Möglicherweise hatte eine junge Frau früher Angst, nicht schön genug zu sein. Ein Kilo mehr auf den Rippen, ein Pickel, die falsche Frisur haben den richtigen Spaß am Sex verdorben. Diese Sorgen haben Frauen ab 40 nicht mehr: Denn was ist Schönheit ohne Ausstrahlung und Charme, Geist, Witz und Persönlichkeit?

Und da kommen wir zum Punkt: Jugend allein ist kein Garant für Attraktivität. Denn wer sich wohl fühlt und zufrieden ist, strahlt das auch aus. Ab 40 finden Frauen wieder die Zeit, sich um sich selbst zu kümmern: Nicht nur um den Körper, sondern eben auch um den Geist. Getreu dem Motto: Ich bin wie ich bin, und so bin ich schön. Und sie werden überrascht feststellen, dass sie auf einmal doch noch "sichtbar" sind - und bereit für den besseren Sex!

Anzeige