Frau ohne Gebärmutter bringt Zwillinge zur Welt

Frau ohne Gebärmutter bringt Zwillinge zur Welt
Die Zwillinge Avery und Darcey sind der ganze Stolz von Mama Hayley

Eine spezielle Hormontherapie erfüllte Hayley ihren größten Wunsch

Für Hayley Haynes brach eine Welt zusammen, als sie erfuhr, dass sie niemals Babys haben würde. Die junge Frau, die sich mit ihrem Ehemann Sam so sehr eine eigene Familie wünschte, ist ohne Gebärmutter geboren worden. Somit war eine Schwangerschaft für sie unmöglich. Doch neun Jahre später passierte dann das Wunder: Nach einer einzigartigen Hormonbehandlung, die Hayley eine Gebärmutter wachsen ließ, wurde sie schwanger. An Weihnachten 2014 brachte die 28-Jährige schließlich ihre Zwillinge Avery und Darcey zur Welt und ist seitdem "die glücklichste Frau auf der Welt".

Komplette Androgenresistenz oder Goldberg-Maxwell-Morris-Syndrom - damit wurde Hayley Haynes geboren. Das bedeutet, sie kam ohne Reproduktionsorgane und mit XY-Chromosomen zur Welt. Somit ist sie genetisch gesehen ein Mann. "Als sie mir sagten, dass ich keine Gebärmutter habe, war ich total verwirrt. Meine größte Angst war, niemals Kinder zu haben. Ich hatte plötzlich das Gefühl, dass mir etwas ganz wichtiges im Leben fehlen würde“, erinnert sich die 28-Jährige im Gespräch mit 'The Mirror‘. Dass sie anders war als ihre Freundinnen merkte Hayley erst, als sie mit 19 Jahren immer noch nicht ihre Periode hatte.

Eine wichtige Stütze in dieser Zeit war ihr Freund und späterer Ehemann Sam Haynes. "Ich hatte Angst, dass Männer davon abgeschreckt sein würden. Aber von Sam fühlte ich mich akzeptiert und für das geliebt, was ich bin. Er hat mich immer unterstützt.“ Dennoch wurde ihr Wunsch nach einem Kind immer größer. Ärzte schlugen Hayley schließlich eine Hormontherapie vor, die das Wachstum der Gebärmutter ankurbeln sollte. Mit Erfolg. 2011 war ihr Organ so weit, es konnten künstlich befruchtete Eizellen eingepflanzt werden. Doch die örtlichen Ärzte wollten den Eingriff nicht vornehmen. "Erst konnte ich keine Kinder bekommen, dann sagte man uns, es ginge nun doch und jetzt verweigern sie uns die Hilfe, die wir brauchen."

Aufgeben kam aber nicht infrage: So kratzten sie umgerechnet rund 14.000 Euro zusammen - und Hayley ließ sich rund drei Jahre später in einer Klinik auf Zypern künstlich befruchten. Die Ärzte erklärten dem Paar, dass die Chance, schwanger zu werden, bei 60 Prozent läge. Nach zehn Tagen des Wartens machte Hayley dann den Test. Er war positiv: "Ich war so nervös. Ich habe von Kopf bis Fuß gezittert. Ich habe vor Freude gehüpft und geschrien“, erinnert sich die 28-Jährige.

Doch erst beim Sechs-Wochen-Ultraschall sollte die Überraschung komplett sein: Sie bekam nicht nur ein Baby, sondern Zwillinge. „Ich konnte es nicht glauben. Endlich hatte ich eine komplette Familie.“ An Heiligabend 2014 gebar Hayley Haynes schließlich zwei gesunde Mädchen. "Darcey und Avery sind die schönsten, kleinen Mädchen der Welt. Wir haben so viel für diese Babys getan“, erzählt sie überglücklich.

Anzeige