Fotos des toten Babys gestohlen: Eltern suchen über Facebook den Dieb

Wer hat die Fotos vom toten Baby gestohlen?
Diese Kamera wurde gestohlen

Wer hat die Fotos vom toten Baby gestohlen?

Thomas und Jessica B. aus Krefeld sind verzweifelt - nicht nur, weil am 3. Juli ihr Sohn Josha tot zur Welt kam. Sondern auch, weil das einzige, was ihnen von ihrem Sternenkind übrig blieb, nämlich emotionale Fotos, nun auch weg ist. Ihre Digitalkamera wurde auf der Entbindungsstation der Helios-Klinik gestohlen, in der das Kind zur Welt gebracht wurde. Über einen Facebook-Aufruf suchen sie nun den Dieb und bitten ihn, ihnen einfach nur die Speicherkarte mit den Bildern ihres geliebten Babys zurückzugeben.

Vier Tage lang lag Jessica B. auf der Station, sie war nur dort, weil sie ihr Babys nicht mehr spürte. Als klar war, dass Josha tot war, sollte sie ihn in der Krefelder Klinik still gebären. Als das Baby dann da war, hat das Ehepaar Fotos gemacht - auch Bianca Buckenhüskes, eine professionelle Fotografin, die sich auf das Fotografieren von Sternenkindern spezialisiert hat, war dabei. Als alle den Raum für nur zehn Minuten verließen, war die Kamera (s. Foto) weg - und mit ihr alle persönlichen Erinnerungsstücke an Josha. Erst zu Hause, beim Auspacken des Koffers, bemerkten die beiden, dass die Kamera weg war.

Also entschieden sich Thomas und Jessica, über den Facebook-Account der Fotografin den Dieb zu suchen. Auf ihrer Seite postete Bianca Buckenhüskes am 7. Juli:

"Am Donnerstag den 3.7.2014 wurde am Abend in der Helios Klinik Krefeld auf der Wöchnerinnen Station eine Fotokamera gestohlen!!! An diesem Tag kam der kleine Josha als Sternenkind zur Welt und es bedeutet den Eltern alles auf der Welt diese Fotos wieder zu bekommen. Es sind Fotos von der Geburt. Es geht den Eltern NICHT darum eine Anzeige zu erstatten, Sie wollen einfach Ihre Erinnerungsbilder wieder haben !!! Die Kamera kannst du gerne behalten, aber bitte hab wenigstens so viel Herz und Verstand die Speicherkarte wieder zu bringen ! Bring die Speicherkarte bitte in die Helios Klinik in Krefeld, lege sie in einen Umschlag mit dem Vermerk "Entbindungsstation - Sternenkind Josha" Oder schick mir eine SMS (0178/6118733), sag mir wo ich die Speicherkarte finden kann ! Bitte, es tut den Eltern sehr weh Ihre Geburtsfotos nicht mehr zu haben ! Ich bitte ALLE ! dies zu teilen, damit der jenige der jetzt im Besitz dieser Karte ist, vielleicht ein wenig Gewissen hat wenigstens die Karte zurück zu bringen."

Rund 40.000 Mal wurde dieser Beitrag bereits geteilt. Mittlerweile haben die Eltern einen Finderlohn von 1.000 Euro ausgesetzt und hoffen, dass ihnen die Facebook-Aktion die so wertvollen Bilder zurückbringt. Am Freitag, den 11. Juli 2014, wird Josha übrigens beigesetzt.

Anzeige