BABY BABY

Foto-Aufreger: Diese Mutter zeigt sich nackt beim Stillen

So finden Babys ganz alleine zur Brust
So finden Babys ganz alleine zur Brust Intuitives Stillen 00:00:33
00:00 | 00:00:33

Hinter Julia Prudkos Bild steckt eine Botschaft

Ein Bild einer intimen Szene - etwa ZU intim? Eine Mutter stillt ihren Sohn und beide sind nackt. Darüber werden sich besonders diejenigen aufregen, die das Stillen in der Öffentlichkeit verurteilen. Doch die junge Russin setzt hier ein klares Statement, frei nach dem Motto: Brust raus! Denn Stillen in der Öffentlichkeit ist völlig in Ordnung!

Julia Prudko sorgt für Aufsehen: Deshalb zeigt sie sich nackt beim Stillen
Mit diesem Bild sorgt Julia Prudko für Aufsehen

Seinen Nachwuchs zu stillen ist das Natürlichste auf der Welt. Sollte es denn dann auch kein Problem sein, unterwegs dem Baby die Brust zu geben? Julia Prudko aus Moskau kann es absolut nicht verstehen, dass viele Frauen noch immer in der Gesellschaft verurteilt werden, wenn sie in der Öffentlichkeit stillen. Auf ihrem Instagram-Account postete die junge Mutter nun das besagte Foto mit ihrem Sohn Fedor und erntet neben negativer Kritik besonders viel Zuspruch.

Starke Worte einer stillenden Mutter

"Ich glaube, dass es wirklich sehr, sehr wichtig ist, der Öffentlichkeit zu erklären, dass du dein Baby dort und dann stillen musst, wenn es danach verlangt", so Julia Prudko im Gespräch mit 'Daily Mail'. Mit diesem Foto teilt sie ihre lebensbejahende Botschaft und erklärt nachdrücklich: "Du musst kein Einsiedler werden und nie wieder das Haus verlassen. Du kannst und solltest ein vollwertiges Leben leben und solltest dieses aufregende Leben mit deinem Kind teilen." Dito! Schöner kann man es wirklich nicht sagen.

Anzeige